1. NRW
  2. Wuppertal

Gesucht: Die neuen Spatzen von Wuppertal

Gesucht: Die neuen Spatzen von Wuppertal

Wuppertal. Auf der Suche nach jungen Gesangstalenten zur Verstärkung ihres Knabenchors hat die Wuppertaler Kurrende am Samstag zu einem Nachwuchs-Casting eingeladen.

Gesucht wurden — und werden weiterhin — musikbegeisterte Jungen im Alter von sechs bis neun Jahren, die großen Spaß am Singen haben. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig, eine solide Chor- und Gesangsausbildung erhalten die Kleinen schließlich in den verschiedenen Gesangsgruppen.

Maria Bennemann, Leiterin der Spatzengruppe, „castete“ die kleinen Talente und nahm sich viel Zeit, um auf spielerische Weise die Musikalität der Jungen zu testen. Einer der Bewerber, der den Weg zur Kurrende gefunden hat, ist der fünfjährige Theo. Er ist gekommen, um zu zeigen, was er schon alles kann. Zuerst wird ein bisschen getrommelt, dann muss Theo ein paar Töne erkennen, und weil er zu Hause gern und viel singt, präsentiert er zum Schluss noch das Lied „Hejo, spann den Wagen an“. Und da von Schüchternheit bei dem forschen jungen Sänger keine Spur ist, lautet das Fazit: Theo darf in die Spatzengruppe — zum Schnuppersingen.

Die Spatzen treffen sich aber nicht nur zum einfachen Singen, sie werden auch auf ihre ersten kleinen Auftritte in Altenheimen vorbereitet. Auch ist es nicht allein die Musik, die bei der Kurrende im Mittelpunkt steht. Wichtig ist auch der Gemeinschaftsaspekt: Für den Gesangsnachwuchs werden Chorfreizeiten organisiert und die neugestalteten Spielflächen werden gerne zum Toben genutzt. Sein Können stellt der Knabenchor der Wuppertaler Kurrende in seinem nächsten Konzert am 8. Oktober um 19.30 Uhr in der Erlöskirche in Wuppertal-Barmen unter Beweis. Zuhörer sind herzlich willkommen — und vielleicht hat irgendwann der kleine Theo auch seinen ersten großen Auftritt. zib