1. NRW
  2. Wuppertal

Deshalb sind die Corona-Zahlen für Wuppertal immer unterschiedlich

RKI, Land und Stadt Wuppertal : Deshalb sind die Corona-Zahlen für Wuppertal immer unterschiedlich

Die Stadt Wuppertal übermittelt die Corona-Fallzahlen täglich an das Landeszentrum für Gesundheit. Dennoch sind die Werte zwischen RKI, Land und Stadt nicht einheitlich.

Die aktuellen Corona-Fälle werden täglich mittels einer Fallverwaltungssoftware an das Landeszentrum für Gesundheit übermittelt. Das erklärte Sozialdezernent Stefan Kühn nun auf Anfrage der WZ. Von dort werden die Daten wiederum an das RKI weitergegeben. „Für den jeweiligen Tag werden nur Meldungen berücksichtigt, die bis 19 Uhr eingehen“, sagte Kühn.

Aufgrund technischer Probleme könne es vorkommen, dass Meldungen nicht berücksichtigt würden und eine Diskrepanz zwischen den Zahlen der Stadt Wuppertal und den durch das Land NRW veröffentlichten Zahlen entstehe, heißt es weiter von der Stadt.

Zwischen den Corona-Fallzahlen der Stadt Wuppertal, des Landes NRW und des RKI hatte es in den vergangenen Tagen immer wieder Unterschiede gegeben. Besonders aufgefallen war die Diskrepanz, als es um die sensible Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen ging.