1. NRW
  2. Wuppertal

CDU Wuppertal spricht sich für Laschet aus

CDU-Vorsitz : CDU Wuppertal spricht sich für Laschet aus

In einer Umfrage im Vorstand der CDU Wuppertal hat sich ein klares Meinungsbild gezeigt: Die Parteispitze vor Ort wünscht sich Laschet als Parteivorsitzenden.

Nach Mitteilung des Wuppertaler CDU-Vorsitzenden Rolf Köster hat sich der Vorstand der Wuppertal CDU nahezu einhellig für Ministerpräsident Armin Laschet als neuen Bundesvorsitzenden ausgesprochen.

Köster: „Wir haben ein Meinungsbild abgefragt, welches weder für die Partei repräsentativ ist, da nur der Vorstand befragt wurde, noch eine verbindliche Handlungsempfehlung für die Delegierten zum Bundesparteitag darstellt, welches jedoch in seiner Eindeutigkeit überraschend ist. Der Vorstand der Wuppertaler CDU hat sich mit einer Ausnahme für Armin Laschet als neuen

Bundesvorsitzenden ausgesprochen.“

Die Mehrheit des Wuppertaler Vorstandes traut demnach Armin Laschet zu, die Partei hinter sich zu vereinen und Kanzler zu werden.

Auf dem Online-Parteitag am 15./16. Januar bewerben sich neben Ministerpräsident Armin Laschet auch Friedrich Merz und Norbert Röttgen um die Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer.

Die Delegierten der Wuppertaler CDU zum Bundesparteitag sind der Bundestagsabgeordnete Jürgen Hardt und das CDU-Fraktionsmitglied vom Wuppertaler Stadtrat Christian Wirtz.

Auch die Wuppertaler Politikerin und Politikberaterin Diana Kinnert hat am 9. Januar schon per Twitter mitgeteilt, dass sie Armin Laschet als „Aufrichtigen Versöhner und erfahrenen Parteimanager“ als Parteivorsitzenden bevorzugen würde.

(Red)