1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport
  4. WZ Sportplatz

Lars Bender und Christopher Schorsch sind neu beim Wuppertaler SV

Wuppertaler SV : WSV verpflichtet Routiniers

Der Wuppertaler SV hat am Dienstag zwei weitere Spieler verpflichtet, die bereits bei der zweiten Trainingseinheit des Tages ins Mannschaftstraining eingestiegen sind.

Der Wuppertaler SV hat am Dienstag zwei weitere Spieler verpflichtet, die bereits bei der zweiten Trainingseinheit des Tages ins Mannschaftstraining eingestiegen sind. Christopher Schorch (31) wechselt vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum WSV, Lars Bender (33) kommt von Fortuna Köln. Beide Spieler könnten schon am Samstag im ersten Pflichtspiel des Jahres für den WSV bei Rot-Weiß Ahlen zum Einsatz kommen.

„Wir haben ganz bewusst noch zwei erfahrende Spieler für unsere Defensive dazu geholt“, sagt Stephan Küsters, Sportlicher Leiter des WSV. Mit Lars Bender, nicht zu verwechseln mit einem der Bender-Zwillinge, hat WSV-Trainer Björn Mehnert nun eine zusätzliche Option auf der rechten Abwehrseite. Eine Position, die sich im bisherigen Saisonverlauf immer wieder einmal als Schwachstelle herausgestellt hatte. Innenverteidiger Christopher Schorch traut Küsters die Rolle als Führungsspieler in der Abwehr zu, der sich auch einmal lautstark zu Wort melde. „Christopher Schorch ist einer, der die Mannschaft führen kann. Gerade in der Abwehr waren wir oft zu leise“, so Küsters. Beide Spieler bringen nicht nur viel Routine mit, sondern sie würden die Abwehr auch „größer“ machen. Bender misst 1,88 m, Schorch 1,91 m. „Mit den abgebenden Vereinen liefen die Wechsel absolut reibungslos“, verrät Stephan Küsters. WSV-Trainer Björn Mehnert hatte in einem Gespräch mit der WZ am Dienstag weitere Zugänge noch in der laufenden Woche angekündigt. Sein Wunsch, einzelne Positionen möglichst doppelt besetzen zu können, ging damit noch am gleichen Tag in Erfüllung. ab