1. NRW
  2. Wuppertal

Ausnahmezustand in Elberfeld

Ausnahmezustand in Elberfeld

Die Polizei wappnet sich morgen mit mehr als 1000 Beamten aus ganz Deutschland gegen die Kundgebung von Pegida und Salafisten in Wuppertal. Mindestens von 10 bis 18 Uhr ist Elberfeld im Ausnahmezustand.

Straßen und Parkhäuser werden gesperrt. Wasserwerfer gehen in Position. Über der Innenstadt kreisen Hubschrauber. Noch erschwert wird die brisante Lage von der Ankündigung der gewaltbereiten Fußball-Hooligans von Hogesa, sich an der Seite von Pegida an der Kundgebung zwischen Kluse, Morianstraße und Neuenteich zu beteiligen.

Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe der Westdeutschen Zeitung