1. NRW
  2. Wuppertal

5-Jähriger quält und schlägt Hund – Polizei rettet den Welpen

Vorfall in Schwelm : 5-Jähriger misshandelt Hund – Polizei rettet Welpen nach Angriff

Der Junge und sein Vater sollten eigentlich auf Hund und Wohnung einer Bekannten aufpassen. Was sich dann aber in der Wohnung abspielte, ist schockierend.

Anwohner der Loher Straße in Schwelm haben am Dienstagabend an dem Fenster einer Wohnung beobachet, wie ein Kleinkind offensichtlich einen Hund quälte. Der 5-Jährige habe den Welpen an die Scheibe gehalten und mehrfach mit den Fäusten gegen den Kopf des Hundes geschlagen, teilte die Polizei mit. In der Wohnung befanden sich der 5-jährige Junge und sein 57-jähriger Vater, weil sie nach Angaben des Wuppertalers auf die Wohnung und den Hund aufpassen sollten, da die Besitzerin im Ausland sei.

Die Beamten haben den zitternden Hund auf Gerümpel in der Duschkabine gefunden und ihn vorerst bei einer Polizeibeamtin untergebracht. Gegen den 57-jährigen Vater wird als verantwortliche Person wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

(red/ots)