1. NRW
  2. Sprockhövel

SCO-Spiel könnte ausfallen

SCO-Spiel könnte ausfallen

Der Rasenplatz beim VfB Günnigfeld ist gesperrt.

Sprockhövel. Ob Landesligist SC Obersprockhövel am morgigen Sonntag (Anpfiff: 14.45 Uhr, Martin-Lang-Straße in Bochum) beim VfB Günnigfeld antreten kann, vermochte am Freitag noch keiner abzusehen. „Fest steht, dass der Rasenplatz gesperrt ist. Ob das Spiel abgesagt wird oder nicht, und was im Endeffekt für ein Fußball darauf gespielt werden kann, ist zu diesem Zeitpunkt reine Spekulation“, sagt Jörg Niedergethmann.

Die alljährlich wiederkehrenden winterlichen Wetterverhältnisse können den SCO-Trainer ohnehin nicht mehr aus der Fassung bringen. Um sich bestmöglich auf einen etwaigen Ascheplatz als Alternative vorzubereiten, haben die SCO-Übungsleiter das Training am Donnerstag bei Märkisch Hattingen absolviert. Die Hattinger kamen dagegen in den Genuss des Sprockhöveler Kunstrasens.

Bereits in der vergangenen Saison musste der SC Obersprockhövel beim VfB auf den unbeliebten Ascheplatz ausweichen und verlor mit 0:5. „Das soll uns diesmal nicht passieren“, betont Niedergethmann, der schon mit einem Unentschieden zufrieden wäre.

Gleichwohl ist der Anreiz für einen Sieg da: Holt der SCO in Bochum drei Punkte, könnte das Team bis auf den dritten Platz klettern. e.ö.