1. NRW

Vergleich: So viel kostet das Abwasser in Wuppertal, Krefeld, Düsseldorf und der Region

Vergleich : So viel kostet das Abwasser in Wuppertal, Krefeld, Düsseldorf und der Region

Die Gebühren für Abwasser und Abfall sind in den NRW-Kommunen höchst unterschiedlich. Ein Überblick über die Kosten in der Region - und ein Tipp zum Sparen im "Supersommer 2018".

Düsseldorf. Die Gebühren für Abfall und Abwasser sind in den nordrhein-westfälischen Kommunen weiterhin höchst unterschiedlich. Am Mittwoch hat der Bund der Steuerzahler in Düsseldorf seinen aktuellen landesweiten Vergleich vorgestellt.

 Abwasser fließt in einen Fluss. Symbolbild.
Abwasser fließt in einen Fluss. Symbolbild. Foto: dpa

In der Region ist der Spitzenreiter bei den Abwassergebühren Mönchengladbach (919,30 Euro), dicht gefolgt von den Städten Wuppertal (843,50 Euro) und Krefeld (814,50 Euro). Günstiger ist das Abwasser dagegen in der Landeshauptstadt.

Der höchste Betrag in NRW muss übrigens in Neunkirchen-Seelscheid im Rhein-Sieg-Kreis mit rund 1290 Euro pro Jahr gezahlt werden. Das ist fünfmal mehr als im münsterländischen Reken.

Im vergangenen Jahr war die teuerste Müllentsorgung in Münster mit 564 Euro Jahresgebühr für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt viermal so teuer wie in der preiswertesten Kommune Dahlem. Allerdings wurde in Münster auch doppelt so häufig geleert.

Außerdem hat der Bund der Steuerzahler darauf hingewiesen, dass die Kosten für das Gießen bei der Abwassergebühr geltend gemacht werden können - so lasse sich bares Geld sparen. Hier finden Sie Abwassertipps für Düsseldorf, Wuppertal und Kempen. red/dpa