Kleine Narren feiern fröhlich und frech

Kleine Narren feiern fröhlich und frech

23 Klassen bilden tolle Kulisse für Lisa Marie und Tobias.

Lank-Latum. Bunt, fröhlich und bisweilen sogar schrill war der Kinderkarnevalszug, der sich am Samstag durch die Straßen von Lank und Latum schlängelte. Der Umzug der 23 Klassen von Pastor-Jacobs- und Theodor-Fliedner-Grundschule ist traditionell der närrische Höhepunkt im Dorf. Viele fantasievoll verkleidete Erwachsene säumten die Straßen und hatten in Bollerwagen Flüssiges gebunkert, um die Wartezeit zu verkürzen.

Foto: Marc Ingel

Die Vorfreude auf die Fußball-WM in Brasilien drückte die 1a der Pastor-Jacobs-Schule zu Beginn des Zuges mit überdimensionalen Bällen als Kopfschmuck aus. Viele bunte Smarties aus der 1b folgten, während die 2a fröhlich quakend als Frösche verkleidet für Stimmung sorgten.

Foto: Marc Ingel

Freche Ananas (2b) lieferten sich mit lecker aussehenden Käsehappen (3a) ein Kamelle-Weitwurf-Duell, wogegen die Musketiere der 3c eher die feine Klinge bevorzugten. Nichts zu befürchten hatte das Kinderprinzenpaar Lisa Marie und Tobias, denn ihre Garde bestand aus lauter mutigen Mini-Schotten.

Die Kinder der Theodor-Fliedner-Schule hatten bereits beim Umzug in Nierst eine Woche zuvor ihren ersten großen Auftritt. Doch in Lank waren die Drachen und Piraten noch einmal ebenso begeistert bei der Sache wie die Lesepiraten der 1c, die ein Loblied auf ihre Kapitänin sangen: „Frau Busemann führt unsere Flotte an. Juchee!!“

„Lieb war gestern“ — unter diesem ganz und gar nicht braven Motto machten blaue Schlümpfe die Straßen unsicher. Wassernixen und Olchis folgten, und die Vampire der 3a gaben sich ausnahmsweise mit Helau-Rufen zufrieden, statt den Zuschauern das Blut auszusaugen. Lebende Formel-1-Boliden bildeten die Vorhut für das Nierster Kinderprinzenpaar Liv und Pascal, und mit einem Plädoyer für Europa rief die 4b zum Abschluss aus: „Wir sind die Zukunft.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung