1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Die Geschichte des Rheins und des Deiches

Die Geschichte des Rheins und des Deiches

Heimatkreis und Deichverband veröffentlichen Dokumentation.

Langst-Kierst. 400 Seiten über den Rhein und den „Hochwasserschutz im Lanker Rheinbogen“, das solle mal jemand dem Heimatkreis nachmachen, sagte dessen Vorsitzender Franz-Josef Radmacher bei der Vorstellung der neuen Publikation des Vereins, der Nummer 17 in der Schriftenreihe „Im Rheinbogen“ stolz. „Das Buch liegt gut in der Hand“, freute er sich. Sowohl vom Inhalt wie von der Aufmachung her könne es sich sehen lassen.

In 22 Beiträgen berichten 26 Autoren über Historie, Heimatkunde, Natur und Technik rund um Vater Rhein und die Anstrengungen, sich vor seinen Fluten zu schützen.

Die Anregung und der Auftrag zu dem Buch kamen von Deichgräf Friedrich von der Leyen, der damit die Fertigstellung der Deichsanierung würdigen wollte. Der Deichverband Meerbusch-Lank unterstützt auch finanziell das Buch, dessen Beiträge gut lesbar sind und das auch für Fachleute interessant sein dürfte.

So erfahren die Leser im historischen Teil etwas über die Geschichte, das Selbstverständnis und die Aufgaben des Deichverbands und der Deichgräfen, über Höfe und Landwirtschaft in Rheinnähe sowie über herausragende Hochwasser und deren Folgen in früherer Zeit: „Damals sind sogar in Latum und Stratum Häuser eingestürzt“, erzählt Radmacher.

Im zweiten Teil geht es mehr um den Rhein. Wie kommt es zu Hochwasser? Was ist das Besondere am Rheinabschnitt Düsseldorf — Krefeld? Wie stellt sich die Wasserwirtschaft dar, wie der zeitgemäße Deichbau? Naturfreunde erfahren etwas über Fische und Plankton sowie die Artenvielfalt im Lanker Rheinbogen. Viele Fotos, ein spezieller „Bilderbogen“ zur Deichsanierung, Grafiken und Karten lassen die Berichte anschaulich werden.

Der Rhein sei das wichtigste Aushängeschild Meerbuschs, betont Radmacher. Es sei an der Zeit gewesen, sich näher mit ihm zu beschäftigen. „Ich werde das Buch mit in den Urlaub nehmen“, kündigte von der Leyen an.

“ Wer es ihm nachtun will, kann „Hochwasserschutz im Lanker Rheinbogen“ für 19,50 Euro in den örtlichen Buchhandlungen erwerben.