1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Schöner Lernen mit Expedit und Klippan

Schöner Lernen mit Expedit und Klippan

Ikea hat für 5000 Euro einen Raum der VHS Kaarst-Korschenbroich gestaltet.

Kaarst. Dunkler Filzteppich, graue Stühle und Tische im Einheitslook — wer an der Kaarster Volkshochschule einen Kurs besucht, erwartet interessante Informationen, schlüssige Erläuterungen oder motivierte Seminarleiter, aber sicherlich keine Glanzlichter in der Einrichtung.

Das hat sich jetzt zumindest in einem der acht Unterrichtsräume geändert. Vor rot-weiß gestrichenen Wänden leuchten Bilder und Pflanzen, Regale und Laminat in Buchenoptik geben dem Raum eine natürliche Atmosphäre. Am großen Konferenztisch finden mehr als ein Dutzend Menschen Platz, und in der großen Sitzecke stehen Sofas und Sessel bereit.

„Wer den Raum bisher gesehen hat, ist begeistert“, sagt VHS-Leiter Karl-Heinz Kreuels. „Das war ein positiver Aufruhr, als sich herumsprach, dass einer der Räume verändert wird“, erinnert er sich schmunzelnd. „Sonst haben wir uns immer an Anbieter von Schulmöbeln gewendet. Dass das auch anders geht, darauf wäre ich nicht gekommen.“

Die Idee, den Raum von Ikea ausstatten zu lassen, hatte der stellvertretende VHS-Leiter Christoph Claßen. „Weg von der steifen Atmosphäre“, nennt er seine Motivation dazu. „Wir haben eine große Einrichtungskompetenz, die uns nicht jeder zutraut“, sagt Ikea-Personalleiterin Sabine Quentin. „Familienbildung ist etwas Gutes.“ Rund 5000 Euro und eine Woche Arbeitszeit dreier Mitarbeiter hat das Möbelhaus in den Raum investiert.

Welche Gruppen ihn nutzen werden, steht noch nicht fest. Kreuels: „Wir werden verschiedene Gruppen ihn ein halbes Jahr lang testen lassen und dann sehen, wie wir das verteilen. Gesprächskreise würden zum Beispiel gut hier hinein passen.“