1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Napoleon als Kaarster Wirtschaftsförderer

Napoleon als Kaarster Wirtschaftsförderer

Unternehmer trafen sich zum 25. Mal. Jüngstes Projekt ist eine Werbeplattform.

Kaarst. Die Neuwagen vor die Tür, hieß es jetzt im Autohaus Adelbert Moll. Platz für 300 Gäste war nötig, denn die Kaarster Unternehmerschaft hat sich zum 25. Wirtschaftstreff versammelt. Zum Jubiläum sorgten die Musiker der Jungen Kaarster Sinfonie und der Musikschule Mark Koll für Auflockerung.

Bürgermeister Franz-Josef Moormann machte in seiner Ansprache deutlich, welche Bedeutung die heimischen Unternehmer hätten: „Sie drehen die Wirtschaft und zahlen Steuern.“

In Erinnerung an den ersten Sprecher des Wirtschaftstreff, Johannes Fröhlings, der im Juni gestorben ist, forderte Moormann: „Erschaffen wir heute die Zukunft.“

Die Selbsteinschätzung von Wirtschaftsförderer Dieter Güsgen, er sei der erste Kaarster Wirtschaftsförderer gewesen, wurde von einer historischen Delegation aus Frankreich geradegerückt. Auf der Bühne erschien ein Napoleon Bonaparte, der erklärte, dass er den Nordkanal erbauen ließ und somit den Grundstein für den heutigen wirtschaftlichen Erfolg der Stadt gelegt hat — eine Einlage, die die Überleitung in Gegenwart und Zukunft erlaubte.

Güsgen präsentierte stolz das jüngste Projekt der Wirtschaftsförderung: „Kaarster Erfolgsmomente“, eine Werbeplattform ortsansässiger Unternehmen in Internet, Print und Video.