1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Die Deutschen Meister kommen aus Büttgen

Die Deutschen Meister kommen aus Büttgen

Mit einem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt ehrt Kaarst zwei Deutsche Meister des VfR Büttgen für ihre Leistungen.

Kaarst. Frühmorgens, wenn es draußen noch dunkel ist, verlässt Andreas Lichtenstein seine Wohnung in der Düsseldorfer Stadtmitte, zieht sich seine Speedskates an und fährt zum Rhein. Zwischen Rheinkniebrücke und Kasematten trainiert der 45-Jährige am Rheinufer neben den Frachtschiffen, die langsam den Fluss hinauf tuckern. Kaum einer der wenigen Passanten würde vermuten, dass hier ein Deutscher Meister trainiert.

Was wie ein Hobby aussieht, ist ein knallharter Profisport. Mit dem Inline-Skater, der am Wochenende zum Biergarten und zurückfährt, hat Lichtenstein nichts mehr gemeinsam. „Ich trainiere vor und nach dem Beruf bis zu achtmal pro Woche und fahre im Jahr bis zu 3000 Kilometer“, sagt der Logistikkaufmann. Vor zehn Jahren war Lichtenstein selbst einer dieser „Biergartenfahrer“, doch irgendwann reicht ihm das nicht mehr. Er beginnt an Marathons in Düsseldorf und Köln teilzunehmen. 2008 wagt er dann den Schritt in einen Verein und landet beim VfR Büttgen. „Das ist der einzige Verein in der Umgebung für Speedskater, zudem habe ich hier professionelle Trainingsbedingungen“, sagt Lichtenstein.

Denn wenn er nicht am Rheinufer oder auf dem Düsseldorfer Messegelände trainiert, rollt er mit seinen Skates durch das Sportforum in Büttgen. „Anfangs fährt man hinterher, aber in einem so professionellen Verein kommt man mit viel Ehrgeiz schnell nach vorne“, sagt Lichtenstein. Schnell nach vorne bedeutet in seinem Fall ein sechster Platz in seiner Altersklasse bei den Deutschen Meisterschaften 2010.

Mit viel Training schafft es Lichtenstein in diesem Jahr ganz an die Spitze: Nach einer Stunde und 15 Minuten geht er in Bielefeld auf der Marathondistanz als Erster über die Ziellinie und wird Deutscher Meister. Dafür wurde er am Mittwoch eingeladen, sich ins Goldene Buch der Stadt Kaarst einzutragen. „Eine öffentliche Anerkennung, denn die Stadt freut sich über die sportlichen Erfolge der Sportler“, sagt Bürgermeister Franz-Josef Moormann.

Neben Lichtenstein trägt sich auch der 17-jährige Nils Schomer ins Goldene Buch ein. Das Mitglied des VfR Büttgen ist bereits fünffacher Deutscher Meister im Bahnradfahren. „Mein Ziel ist Olympia“, sagt der Grevenbroicher.