1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss

Große Rauchentwicklung: Dämmstoffe auf Baustelle an A46 in Brand geraten

Brand an A46 : Große Rauchentwicklung: Dämmstoffe auf Baustelle an A46 in Brand geraten

Auf einer Baustelle an der A46 zwischen den Anschlussstellen Grevenbroich und Grevenbroich-Kapellen brennen Dämmstoffe am Montagnachmitag. Auf der Autobahn kommt es wegen des Rauchs zu Sichtbehinderungen.

Ein Feuer auf einer Baustelle an der Heinrich-Hertz-Straße im Ortsteil Grevenbroich Kapellen sorgte am frühen Montagnachmittag (23.3.) für eine starke Rauchentwicklung im Gewerbegebiet neben der A46. An einem Neubau waren kurz vor 14 Uhr Dämmstoffe in Brand geraten, deren Qualm weithin sichtbar war und der auch Richtung Autobahn zog.

Wegen der großen Rauchentwicklung warnte die Feuerwehr Grevenbroich auf der WarnApp Nina die Autofahrer vor Sichtbehinderungen.

Über mehrere Löschrohre und mit Schaum gelang es, den Brand zu löschen. Foto: Feuerwehr Grevenbroich

Der Notruf ging bei der Feuerwehr gegen 13.57 Uhr ein, teilte ein Sprecher der Feuerwehr unserer Redaktion mit. Die Grevenbroicher Feuerwehr konnte die Flammen binnen kurzer Zeit eindämmen und ein Übergreifen des Brandes vom Außenbereich auf das Firmengebäude oder weitere Teile der Baustelle verhindern. Nach ungefähr 30 Minuten war das Feuer unter Kontrolle. Um zu verhindern, dass sich die Dämmmaterialien nochmals entzünden, mussten die Wehrleute den kompletten Materialstapel von Hand abtragen und umlagern. Wegen der aufwendigen Aufräummaßnahmen zog sich der Einsatz über mehrere Stunden bis 17.45 Uhr hin.

Mit rund dreißig Einsatzkräften war die Grevenbroicher Feuerwehr und Freiwillige Feuerwehr im Einsatz. Verletzt wurde niemand durch das Feuer.

Über die Ursache des Feuers und die Höhe des Sachschadenist konnten noch keine Angaben gemacht werden.

(dw)