Mönchengladbach: Keine Weihnachtsbeleuchtung am Rathaus Rheydt

Alter Sturmschaden : Am Rathaus sind die Lichter aus

Viele Rheydter vermissen den weihnachtlichen Glanz ihres alten Rathauses.

Sparmaßnahmen, der geplante Rathaus-Neubau oder gar eine Störung einer Sichtachse? In den sozialen Netzwerken wird wild spekuliert, warum das historische Rathaus am Rheydter Markt in diesem Jahr zur Adventszeit dunkel bleibt. Die fehlende Festbeleuchtung hat vielen die Weihnachtsstimmung verhagelt. Bei einige Wenigen besteht noch die Hoffnung, dass die Lichter zum Weihnachtssingen am Donnerstagabend wieder eingeschaltet werden. Doch die müssen leider enttäuscht werden. Die Schmuckbeleuchtung ist kaputt, und das schon seit Januar. Als Sturmtief Friederike tobte, zerstörte sie auch die Außenlichter-Konstruktion. Aufgefallen ist dies aber erst später, als die Lichter bei der Abendveranstaltung eingeschaltet werden sollten und es dunkel blieb.

Schmuckbeleuchtung
ist nicht reparierbar

„Die Schmuckbeleuchtung ist so stark beschädigt worden, dass sie nicht mehr in Betrieb genommen werden kann und auch nicht reparabel ist“, sagt Stadtsprecher Dirk Rütten. Die Kosten für die Erneuerung der Beleuchtung in bisheriger Form würden – inklusive der aufwändigen, aber notwendigen Nebenkosten wie der kompletten Einrüstung der Rathausfassade – rund 60.000 Euro betragen. „Deshalb hat die Stadtverwaltung entschieden, für das Rathaus ein komplett neues Beleuchtungskonzept erarbeiten zu lassen“, so der Stadtsprecher. Damit in der Zwischenzeit das Rathaus nicht völlig im Dunkeln liegt, seien auch jetzt zur Adventszeit die Fenster des Ratssaals erleuchtet. Statt außen wird also innen das Licht angeknipst.

Die alte Beleuchtung mit Glühbirnen sei nicht mehr zeitgemäß, „außerdem war die Installation nicht sturmfest“, sagt Rütten. Das soll nun anders werden. Und selbstverständlich soll die neue Konstruktion auch mit energiesparender LED-Technik ausgestattet sein. Alles müsse genau geplant werden. „Schließlich darf man an dem historischen und denkmalgeschützen Gebäude nicht so einfach Ösen in die Fassade hämmern“, sagt Rütten.

Ob das Rathaus in der Adventszeit 2019 wieder eine funktionierende Schmuckbeleuchtung haben wird, steht allerdings noch nicht fest. Falls bis zur Fertigstellung des geplanten neuen Rathauses gewartet werden soll, kann es noch dauern. Nach der im Rat mit Mehrheit beschlossenen Vorgehensweise soll im Jahr 2020 mit dem Umzugsmanagement für den ersten Bauabschnitt begonnen werden.

Beim Weihnachtssingen am Donnerstag ab 18 Uhr auf dem Marktplatz Rheydt sollen aber trotzdem viele Lichter glühen. Die Feuerwehr will dafür sorgen, dass der Platz mit leuchtenden Ballons erhellt wird. An die Besucher werden LED-Teelichter verteilt, die Schaffrath spendet. Mitmachen kann beim Weihnachtssingen jeder. Unterstützung gibt es vom Bläserquintett der Bettrather Musikanten, vom Chor „MG singt.de“, dem MGV Liederkranz Neuwerk und dem Kinder- und Jugendchor St. Laurentius Odenkirchen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung