1. NRW
  2. Mönchengladbach

Mit Tempo 115 durch die Stadt gerast

Mit Tempo 115 durch die Stadt gerast

Mönchengladbach. Besonders eilig hatte es am Donnerstagabend gegen 20 Uhr ein Gladbacher Taxifahrer auf der Kaldenkirchener Straße in Richtung Viersen. Mit doppelt so vielen Stundenkilometern auf dem Tacho wie erlaubt, mit Tempo 115, raste der 46-Jährige dahin, 50 Stundenkilometer waren erlaubt.

Die 65 Kilometer pro Stunde zu viel kosten den Mann nun 480 Euro Strafe und drei Monate Fahrverbot. Dazu kommen noch vier Punkte in Flensburg. Nach eigenen Angaben droht dem eiligen Taxifahrer nun der Verlust seines Arbeitsplatzes. Die Polizei führt derzeit verstärkt Geschwindigkeitsmessungen und Verkehrskontrollen in der Stadt durch.