Kinderprinzenpaar besucht Klinik

Kinderprinzenpaar besucht Klinik

Lukas und Elleny sorgen für heitere Momente.

Mönchengladbach. Ihnen geht es nicht so gut. Sie sind krank oder haben sich etwas gebrochen und müssen einige Tage im Krankenhaus verbringen. Das ist nicht schön. Eher langweilig. Die Kinder, die derzeit in der Kinderklinik des Elisabeth-Krankenhauses liegen, bekamen nun Besuch vom Kinderprinzenpaar. „Wir wünschen euch einen schönen Karneval, auch wenn ihr nicht zu den Zügen gehen könnt“, sagt Prinz Lukas. Prinzessin Elleny sprach das an, was für jedes Kind das Wichtigste ist: Spaß. „Ich hoffe, ihr habt trotzdem viel Spaß, auch wenn ihr gerade nicht so könnt, wie ihr wollt“, sagte sie.

Die Kinder hatten sich auf einem Flur versammelt, um gemeinsam eine kleine Karnevalsparty zu feiern. Einige hatten sich sogar verkleidet. Elleny und Lukas sangen ihr Lied und hatten Süßigkeiten mitgebracht. Im Schlepptau hatten sie die Kinderprinzengarde. Als die kleinen Gardisten und Mariechen ihren neuen Tanz zeigten, reihte sich Prinzessin Elleny einfach ein. Dass sie noch nie mit der Garde getanzt hat und dort kein Mitglied ist, fiel gar nicht auf. Prinz Lukas reihte sich erst bei der Zugabe, dem traditionellen Stippeföttche, ein, wirkte aber weniger beweglich als Elleny. „Das habt ihr ganz toll gemacht“, lobte Dr. Wolfgang Biskup. Der Oberarzt moderierte den Empfang in der Kinderklinik. Damit seine Patienten keine Angst vor Untersuchungen haben, zeigte er zusammen mit Prinzessin Elleny, wie man einen Arm bandagiert. Nach dem Auftritt besuchte das Kinderprinzenpaar noch Kinder, die so krank sind, dass sie im Bett bleiben müssen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung