Polizei nimmt Bande von Autoknackern fest

Polizei nimmt Bande von Autoknackern fest

Mönchengladbach. Die Polizei hat am Donnerstag vier Männer festgenommen, die im dringenden Verdacht stehen, Mitglieder einer straff organisierten Bande von Pkw-Aufbrechern zu sein. Sie sollen auch im Stadtgebiet mehrere Autos geknackt und daraus Navigationsgeräte gestohlen haben.

In der vergangenen Woche waren zwischen Montag und Mittwoch hauptsächlich in Hardterbroich-Pesch 16 Autos aufgebrochen worden. Die Täter hatten es auf festinstallierte Navis abgesehen. Der Tathergang und die Vielzahl der Fälle ließen die Ermittler auf ein bandenmäßiges Vorgehen schließen.

Fahnder des Einsatztrupps Kriminalität hielten sich nach Bekanntwerden der ersten Aufbrüche verstärkt in den betreffenden Bereichen auf. Am vergangenen Donnerstagmittag überprüften sie zwei verdächtige Männer, die mit Fahrrädern unterwegs waren. Bei den jungen Litauern im Alter von 19 und 22 Jahren wurden drei gestohlene Navigationsgeräte gefunden und sichergestellt. Die Tatverdächtigen wurden daraufhin festgenommen.

Ermittlungen führten zu einer Wohnung in Hardterbroich. Bei der Durchsuchung wurden zwei weitere junge Litauer, beide ebenfalls 19 und 22 Jahre alt, angetroffen. Zudem wurden zwei weitere Navigationsgeräte sichergestellt, die aus Pkw-Aufbrüchen in Korschenbroich und Krefeld stammen. Außerdem fanden die Polizisten Aufbruchswerkzeug und drei hochwertige Fahrräder, die aus Diebstählen stammen. Auch diese beiden Tatverdächtigen wurden daraufhin festgenommen.

Bei den vier Festgenommenen handelt es sich offensichtlich um Mitglieder einer Bande, die sich mit den Bereichen „Beschaffung“ und „Absatz“ bzw. „Vertrieb“ auf den Diebstahl hochwertiger Navigationsgeräte spezialisiert hat. gap

Mehr von Westdeutsche Zeitung