1. NRW
  2. Mönchengladbach

Gesamtschulen weisen 400 Kinder ab

Gesamtschulen weisen 400 Kinder ab

1145 Anmeldungen hatte es gegeben.

Mönchengladbach. Die durch den gesellschaftlichen Wandel sinkende Zahl von Kindern soll das Gesamtschul-Problem nach Ansicht von Gladbachs Schuldezernent Gert Fischer lösen. Allein im kommenden Schuljahr würden sechs Prozent weniger Mädchen und Jungen von der Grund- in die weiterführenden Schulen wechseln. Es gebe einen „Konsolidierungsprozess“, den man mit „möglichst ruhiger Hand“ handhaben müsse.

Auch in diesem Jahr müssen fast 400 der 1145 Kinder, deren Eltern sie an den sechs Gesamtschulen in der Stadt anmeldeten, abgewiesen werden. Im Vorjahr waren es von 1198 Kindern rund 500.

In Hardt (224 Anmeldungen), Neuwerk (146), Stadtmitte (127), Volksgarten (216) und Rheydt (260) werden je vier Klassen gebildet. An der Gesamtschule Espenstraße (172 Anmeldungen) sind es sechs Klassen. Rie