1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Arbeitsunfall: Willicher (46) gerät unter einen Traktor und stirbt

Arbeitsunfall: Willicher (46) gerät unter einen Traktor und stirbt

Polizei, Feuerwehr und Notfallseelsorger waren am Samstag an dem Unglücksort in der Sektion Hardt.

Willich. Ein 46-jähriger Mann ist am Samstagvormittag bei Arbeiten auf einem Feld in der Willicher Sektion Hardt unter einen Traktor geraten. Er wurde tödlich verletzt. Laut Polizei dauern die Ermittlungen zur Ursache des Unglücks an.

Der Arbeitsunfall ereignete sich am Vormittag gegen 10.15 Uhr. Kurz darauf ging bei der Leitstelle der Hilferuf „eine Person eingeklemmt“ ein. Der Löschzug Willich wurde alarmiert, um, so Feuerwehr-Pressesprecher Bernd Ihlenfeld, „die technischen Rettungsmaßnahmen einzuleiten“.

Der Notarzt wurde ebenfalls hinzugezogen. Auch ein Notfallseelsorger wurde zur Einsatzstelle gerufen. Das hat Bernd Klein von der Leitstelle der Kreispolizeibehörde Viersen auf WZ-Nachfrage bestätigt. Laut Klein sind die Ermittlungen zum Unfallhergang unterbrochen. Die Polizei habe den Tatort am Samstag zunächst aufgenommen und Spuren gesichert. Heute soll ein Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer in Willich-Hardt hinzugezogen werden. Das sei bei Arbeitsunfällen, die sich in Land- und Forstwirtschaft ereignen, so üblich, sagte Klein. Es handelt sich um Spezialisten, die sich mit den Fahrzeugen und Arbeitsabläufen gut auskennen.

Die im Internet veröffentlichte Nachricht vom Arbeitsunfall mit tödlichem Ausgang hat in Willich große Betroffenheit ausgelöst. Leser drückten ihr Beileid aus.