1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Viersen

Kind stirbt in Viersener Kita - Polizei ermittelt gegen Erzieherin

25-Jährige in Untersuchungshaft : Kind stirbt in Viersener Kita - Polizei ermittelt gegen Erzieherin

Eine 25-jährige Erzieherin wird verdächtigt für den Tod eines kleinen Mädchens in einer Viersener Kita verantwortlich zu sein.

Nach dem Tod eines 3-jährigen Mädchens in einer Kita in Viersen richten sich die Ermittlungen der Polizei gegen eine Erzieherin der Kindertagesstätte.

Das kleine Mädchen hatte am 21. April plötzlich nicht mehr geatmet, daraufhin wurde ein Notarzt zu der Kita gerufen, das Mädchen verstarb am 4. Mai. Aufgrund der unklaren Lage des Falls hatte das Krankenhaus schon zuvor die Polizei informiert.

Die Ermittlungen der Beamten führten schließlich zu der Erkenntnis, dass das Kind durch Fremdeinwirkung zu Tode gekommen sei. Der Verdacht richtet sich gegen eine 25-jährige Erzieherin der Kita. Diese sitzt seit dem 20. Mai in Untersuchungshaft, gegen sie wird wegen des Verdachts des Mordes ermittelt. Das teilte die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach mit.

(red)