Wülfrath: Pensionäre der Rheinischen Kalksteinwerke feiern ihr Herbstfest

Wülfrath : Kalkpensionäre feiern ihr Herbstfest

Der Verein besteht bereits seit sechs Jahrzehnten. Ein Grund mehr für die Feier am 19. Oktober.

Das Herbstfest ist stets einer der Höhepunkte im Vereinsleben der Kalkpensionäre. In diesem Jahr feiert der Pensionärverein Rheinische Kalksteinwerke, der noch gut 200 Mitglieder zählt, aber zugleich sein 60-jähriges Bestehen am Donnerstag, 10. Oktober, von 15 bis gegen 20.30 Uhr im Restaurant „Kleine Schweiz“ am Tönisheider Wimmersberg. Ab sofort kann man sich für je 15 Euro die Teilnahme und einen Platz für den Bustransfer (14 ab Rohdenhaus, 14.15 Uhr ab Stadtmitte und retour ab 20 Uhr) sichern. „Der Vorstand hat viel Zeit und Mühe investiert und dafür gesorgt, dass sich unserer Mitglieder mit ihren Partnern beim Herbstfest wohlfühlen können“, so Vorsitzender Karl Padurschel. Einzig gute Laune sei reichlich mitzubringen.

Nach der Begrüßung wird um 15.30 Uhr die Kaffeetafel eröffnet. Lothar Müller – alias Lothar Meunier – begleitet den Festauftakt nauf dem Akkordeon. Natürlich wird es auch wieder eine attraktiv bestückte Tombola geben. Gegen 17 Uhr unterhält das Gitarrenduo Uli Erbach und Gert Heidel die Kalker bis um 18.45 Uhr das Abendessen serviert wird. Anschließend ist musikalisch wieder Meunier an der Reihe.

Die Eintrittskarten sind erhältich bei Karl Padurschel, Rohdenhauser Busch 38, Telefon 02058/49 18, Horst Hoenke, Flehenbeg 45, Telefon 02058/38 80, Peter Deitermann, Bertold-Brecht-Straße 2, Telefon 02058/38 36, Hans Nieske, Mettmanner Straße 171, Telefon 02058/72 013, und Horst Poprawa, Drosselweg 7, Telefon 02058/84 19. HBA

Mehr von Westdeutsche Zeitung