Seniorenmesse: Sicherheit, Mode und Kochshow

Die siebte Velberter Seniorenmesse setzt auf ein breites Spektrum an Themen. 70 Aussteller hoffen auf 2000 Besucher.

Velbert. Die Vorbereitungen sind gerade angelaufen: Am 25. Oktober veranstaltet der Fachbereich Jugend, Familie und Soziales die nunmehr siebte Seniorenmesse nach der Premiere im September 2000. Die Organisatoren können allein aufgrund der Einwohnerstatistik mit einer große Zielgruppe rechnen: „In Velbert gibt es etwa 24 000 Menschen, die älter als 60 Jahre sind“, weiß Norbert Maurer, Leiter der Abteilung Soziale Hilfen.

Die Sicherheit der Senioren bildet dieses Mal den thematischen Schwerpunkt. „Safety first“ lautet dementsprechend das Motto der Messe: „Zum Beispiel wird die Polizei zeigen, wie man sein Heim baulich gegen Einbruch sichern kann“, so Maurer. Ein Sportverein demonstriert Techniken der Selbstverteidigung, und die Verbraucherzentrale wird aufklären, wie unseriöse Schlüsseldienste aus der Not ein Geschäft machen. Daneben gibt es Bekanntes wie die Modenschau für Senioren. Außerdem konnte Walter Stemberg für eine Kochshow gewonnen werden.

70 Aussteller und rund 2 000 Besucher erwarten die Organisatoren aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Jahre: „Viele Besucher brauchen keine Unterstützung, sondern suchen Anregungen“ sagt Maurer, und Jutta Hermeth, die bei der Stadt die Pflege- und Wohnberatung koordiniert, ergänzt: „Sehr oft sind es auch Angehörige, die sich über Hilfen informieren wollen.“ Nicht zuletzt gelte es, Potentiale der Senioren zu heben, erinnert Maurer an erfolgreiche Vermittlungen in ehrenamtliche Tätigkeiten.