Langenfeld: Ein Osterfest für den Gaumen

Langenfeld: Ein Osterfest für den Gaumen

Kulturverein Acil: Schon seit 1989 wird zur Pasquetta in den Freizeitpark Langfort eingeladen.

Langenfeld. Mit dem ersten Frühlingswetter kam auch ein Hauch von Italien nach Langenfeld. Am Ostermontag rief der Italienische Kulturverein Langenfeld (ACIL) zur Pasquetta. Bei dem Fest zur italienischen Osterfeier war auch Bruno Pascali dabei. Er gründete 1988 den Verein und weiß, dass besonders das gute Essen viele Besucher lockt.

"Wir bieten selbstgemachtes Tiramisu und Salsiccia, italienische Würstchen, an. Die sind natürlich auch handgemacht", erklärte der Vorsitzende des Vereins stolz. Auch typisches Ostergebäck gab es zu kaufen. Dabei handelt es sich um Hefegebäck, in das ein ganzes Ei eingebacken wurde.

"In Italien ist Ostermontag eine Art internationales Picknick, die meisten Familien fahren dann ans Meer und feiern mit der ganzen Familie am Strand", schwärmte Claudia Pascali-Ibold. Natürlich sei in Italien dann schon besseres Wetter, nicht so wie in Deutschland, fügte Bruno Pascali hinzu.

In einem Jahr sei es bei dem Osterfest im Freizeitpark so kalt und verregnet gewesen, dass niemand gekommen sei. "Wir haben alleine gefeiert und hatten trotz des Wetters einen riesen Spaß. Wir lassen das Fest nie ausfallen, auch nicht bei schlechtem Wetter", so der 65-Jährige.

Doch auch bei einem Italienischen Osterfest darf ein Schokoladenei nicht fehlen. Das ist in diesem Fall zwar deutlich größer und heißt uovo pasquale, aber der Gedanke ist deselbe. Ein solches Riesen-Überraschungsei konnte bei der diesjährigen Tombola auf dem Fest gewonnen werden.

Seit 1989 lädt der ACIL zum Mitfeiern ein. Zweck ist, sich als Kulturverein nicht zu isolieren. Pascali möchte die deutsche und die italienische Kultur einander näher bringen. "Ich sage immer: Je mehr ich über dich weiß, desto mehr kenne ich dich. Man sollte einfach versuchen, sich kennen und verstehen zu lernen",so der Vorsitzende des Integrationsrates Langenfeld.

Zwar veranstaltet der Verein selbst nur die Pasquetta zu Ostern, aber er ist sonst sehr aktiv in Langenfeld. Unter anderem ist ACIL beim Stadtfest, beim internationalen Kinderfest und auf dem Weihnachtsmarkt zu finden und verbreitet ein mediterranes Flair.

Davon ist besonder Familie Huneke begeistert. Jessica Huneke und ihr Mann Jens sind zum ersten Mal in bei der Pasquetta dabei und hat sich besonders auf die Salsiccia gefreut. "Wir kennen das Essen aus dem Italien-Urlaub. Hier kann man ein wenig Dolce Vita genießen", so die 40-Jährige.

Ihre Tochter Jana aß grade eins der letzten Tiramisustücke, die zur Verfügung standen. Carla Schwerb war wegen der Kinderspiele da. Sie konnte gerade noch eine der letzten Würstchen ergattern. "Ich glaube, die haben mit dem Essen sehr knapp kalkuliert, es ist ja jetzt schon so gut wie nichts mehr da", bedauerte sie.