Erkrather Schauspieler liest zum Biennale-Auftakt in Haan

Stadtbücherei Haan : Erkrather Schauspieler lädt zum Biennale-Auftakt zur Lesung

Lars Lienen ist deutschlandweit in Sachen Theater unterwegs. Heute liest er ein von Julia-Huda Nahas inszeniertes Stück.

„Meine Eltern sind mit 60 Jahren nach Willich aufs Land gezogen und betreiben dort einen Biobauernhof. Ich bin nach Erkrath zurückgekommen“, sagt Lars Lienen, erfolgreicher Schauspieler, Regisseur sowie Autor von im gesamten deutschsprachigen Raum viel gespielten Bühnenstücken – und gebürtiger Erkrather. „Ich habe an der Folkwang-Universität Schauspiel studiert, nachdem ich nach dem Abi erst mit Jura angefangen habe. Ich wollte immer zur Staatsanwaltschaft oder zur Polizei“, erzählt der 43-Jährige, der, anstatt Mörder zu fangen oder zu verurteilen, auf der Bühne meist selbst den Mörder gibt. „Nur einmal bin ich in meiner fast 20-jährigen Bühnenzeit als Bräutigam besetzt worden“, berichtet der vielfach interessierte Lienen, der gerade an der Universität Düsseldorf seine Master-Arbeit in Biologie-Ethik schreibt. Immer schon haben ihn die Fragen der Tier- und auch der menschlichen Ethik beschäftigt, erzählt der vegan mit seinem Lebensgefährten, einem Hund und zwei (sehr glücklichen) Hausschweinen in Unterfeldhaus lebende Lienen.

„Als Regisseur benutzt Du ja Deine grauen Zellen richtig, als Schauspieler setzt Du eher Anweisungen um und hast nicht so viel Mitspracherecht“, sagen Lars Lienen und Regisseurin Julia-Huda Nahas bei der Generalprobe zur Lesung aus Jonas Jonassons Bestseller „Der 100-Jährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“, die sie gemeinsam erarbeitet haben.

Nahas, beim diesjährigen kreisweiten Theaterfestival Neanderland Biennale für das erstmals in dieser Form angebotene Rahmenprogramm verantwortlich, erzählt, wie es zur Zusammenarbeit kam: „Meike Utke, Projektleiterin der Biennale, hat sofort Lars vorgeschlagen, als ich ihr die Idee von der Lesung unterbreitete, die wir eine Woche vor Beginn des Theater Festivals anbieten wollten. Das Stück selbst spielt ja das Theatrium Steinau als Figurentheater am 5. Juli in der Aula der Gesamtschule Haan“, so die studierte Theaterpädagogin, die vor Kurzem den Schritt in die Selbstständigkeit als Regisseurin gewagt hat.

Zuvor war sie Assistentin am Rheinischen Landestheater in Neuss. Am heutigen Samstag, 22. Juni, gibt es um 16 Uhr in der Stadtbücherei Haan, Walder Straße 15, die Lesung mit Lars Lienen unter der Regie von Julia-Huda Nahas zu hören und zu erleben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung