Am Mittwoch beginnt das Schützenfest auf dem Gerberplatz in Erkrath

Erkrath : Die Schützen krönen wieder ihre Könige

Das große Fest der St.-Sebastianus-Schützen startet am Mittwoch auf dem Gerberplatz mit Kirmes, Schießwettbewerb, Platzkonzert und Kärtner Abend.

Das Wetter wird durchwachsen, aber die Schützen nehmen es gelassen. Ob nun bei Regen oder Sonnenschein, ihr großes Schützen- und Volksfest wird morgen auf dem Alt-Erkrather Gerberplatz beginnen. Um 16.30 Uhr öffnet die Kirmes, die traditionell die mehrtägigen Feierlichkeiten einläutet und bis Sonntag umrahmt.

Wie 2018 wird die räumliche Aufteilung des Gerberplatzes geändert, und das Festzelt öffnet sich in der Platzmitte zum neuen Standort des Schießstandes. „Die Sicherheit wird durch einen zusätzlichen Wachdienst erhöht, der während des Festes vor Ort ist“, informiert Pressewart Peter Adelskamp. Er unterstreicht, dass alle interessierte Erkrather und auswärtige Gäste zum Mitfeiern eingeladen sind: Kärntner Abend, Platzkonzert, Rocknacht, Schützenball, Krönungsball, musikalischer Frühschoppen, Bilderausstellung und Filmvorführung stünden allen offen, Eintritt müsse nicht gezahlt werden.

„Die Besucher können wählen, ob Sie lieber Partymusik mögen und zur Rocknacht gehen oder Tanzmusik bevorzugen und Standardtänze tanzen wollen, wofür sich die beiden Bälle anbieten“, erzählt Adelskamp. Besonderes Programm-Highlight sei stets die Rocknacht am Fest-Donnerstag ab 19.30 Uhr mit der Band Kärnseife.

Nach dem Kirmesbeginn wird am Mittwoch um 17.30 Uhr der Vogel aufgesetzt, ins Festzelt einmarschiert und das Fass angestochen. Zum Platzkonzert kommen die Hubbelrather Dorfmusikanten und ab 18 Uhr geht es beim Schießwettbewerb um den König der Vereine und den Jungschützenvogel „Oberst Friedrich Jüntgen Gedächtnispreis“. Ab 19 Uhr ist Kärntner Abend.

Der Donnerstag (Fronleichnam) beginnt um 9.30 Uhr mit dem Festhochamt in St. Johannes der Täufer, anschließend ist Prozession. Dann geht es mit Kirmes und großem Platzkonzert bei gemütlichem Beisammensein im Festzelt weiter. Um 14 Uhr wird der Kompanievogel des Reitercorps ausgeschossen, um 15 Uhr legen die Ehrengäste auf dem Hochstand der Bruderschaft an. Ab 19.30 Uhr ist Rocknacht mit „Kärnseife“ in und am Festzelt. Mit einer Schützenmesse um 9 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Johannes der Täufer startet der Festfreitag. Auf dem Tagesprogramm stehen dann ein Kirmesfest für Kinder von sechs bis 14 Jahre. Ab 14.30 Uhr findet das Königs- und Prinzenschießen auf dem Festplatz statt, der Königsschuss wird gegen 16.30 Uhr erwarte. Proklamation der neuen Majestäten, Zapfenstreich, Fahnenschwenken sowie Festzug zum Festplatz schließen sich an. Ab 20 Uhr ist Ball im Festzelt.

Am Samstag ist ab 12 Uhr Kirmes und ab 13 Uhr wird der Prinz der Großen Erkrather KG ermittelt. Höhepunkt ist ab 20 Uhr der Krönungsball im Festzelt mit Tanzkapelle und Tombola.

Am Sonntag gibt es einen musikalischen Frühschoppen, den das Blasorchester der Jugendmusikschule von 12.30 bis 14 Uhr gestalten wird. Wer mag, kann während der Pause selbst einmal die Instrumente auszuprobieren. Ab 13 Uhr werden dann noch die Kompanievögel der ersten und vierten Kompanie und des Pokals für alle Damen des Regiments ausge­schossen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung