1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile
  4. Uerdingen

Neue Uerdinger Kirmes feiert Premiere

Neue Uerdinger Kirmes feiert Premiere

Der Rummel ist nun an einem Ort konzentriert. Bei der Eröffnung kamen mehr Gäste als im Vorjahr.

Uerdingen. Wie bestellt kämpft sich um 12 Uhr am Sonntag die Sonne durch die Wolkendecke. Ein Meer von roten und blauen Luftballons steigt über dem Uerdinger Marktplatz auf. Von dem Balkon des Rathauses grüßt der neue SPD-Bezirksvorsteher Jürgen Hengst mit seinem Zylinder und die Spielfreunde Uerdingen spielen einen kräftigen Marsch. Die Kirmes ist eröffnet.

Genauso kraftvoll und vitalisierend soll sich die Verkleinerung der Kirmes auf die Besucherzahlen auswirken. „Ich finde es schöner, dass wir jetzt eine Veranstaltung haben, die sich auf einen Platz konzentriert. Und das auf einem der schönsten Plätze Krefelds“, sagt Jürgen Hengst. Ob eine geschrumpfte Uerdinger Kirmes auch mehr Besucher anlocken kann, müssten die Schausteller am Dienstag sagen können.

Karl Lenz sitzt am Schalter des Kinderkettenkarussells. Noch sind die Sitze des Karussells nur vereinzelt besetzt. Die Veränderung der Kirmes kann Lenz nicht überzeugen. Seit 35 Jahren ist der Schausteller bei der Uerdinger Kirmes dabei. „Es ist jetzt nur noch eine reine Kinderkirmes. Das Angebot ist zu klein und nicht attraktiv genug, um die Leute auf der Kirmes zu halten. Wo sind die 15 bis 20 Jahre alten Besucher?“, fragt er.

Gleichzeitig seien am Samstag zu wenige Besucher insgesamt und speziell zu wenige Kinder dagewesen. Das könne auch mit einem sich verändernden Reiseverhalten zu tun haben, vermutet der Schausteller. „In den Ferien sind viel mehr Leute im Urlaub als früher. Das merkt man überall.“

Optimistischer blickt die erste Vorsitzende des Krefelder Schaustellerverbandes, Ute Römgens, auf die noch kommenden Uerdinger Kirmestage. „Es sind auf jeden Fall mehr Besucher da als letztes Jahr. Hier und da könnte man noch Sachen verbessern, aber man kann erst am Dienstagabend sagen, wie es unter dem Strich war“, sagt sie.

Marco Mages ist zum ersten Mal auf der Uerdinger Kirmes. Er betreibt den einzigen Autoscooter auf dem historischen Marktplatz. „Aufgrund des neuen Konzepts habe ich mir gedacht, dass ich es mal in Uerdingen ausprobiere. Die Kirmes ist schön gestaltet, hat einen Biergarten und wirkt sehr familiär“, sagt er.