Oeding Open: Der Kraftakt zeigt Erfolg

Oeding Open: Der Kraftakt zeigt Erfolg

Viele Besucher bummeln am Sonntag durch die Geschäfte in Uerdingen.

Krefeld. Uwe Rutkowski bringt es auf den Punkt: „Wer jetzt nicht kauft, dem ist nicht zu helfen“, ruft der zweite Vorsitzende des Uerdinger Kaufmannsbundes ins Mikrofon. Die jüngste Ausgabe von „Oeding Open“ inklusive verkaufsoffenem Sonntag zog viele Kunden nach Uerdingen.

Rutkowski führt am Marktplatz durch ein Programm aus Musik, Fitness-Demonstrationen und Mode. Das Angebot von 15 Modeläden wird auf der Bühne präsentiert. Nach dem Motto „Uerdinger für Uerdingen“ werden dafür keine professionellen Models gebucht. So stellen unter anderem Mitglieder der KG Eulenturm ihre Modelqualitäten unter Beweis und präsentieren die aktuelle Bademode.

Gerade als sich die Sonne durch die Wolkendecke kämpft, zeigt „der mutige Wolfgang“ eine fesche Dry-Cotton-Top-Badehosenkombination in knalligem Grün. Doch nicht nur Mode wird dargeboten. Die starken Männer der „German Strongman League“ zeigten ihre Muckis und das Powergym Uerdingen schweißtreibende Übungen.

Auch einige Uerdinger Vereine, zum Beispiel die Schwimmsportfreunde Aegir, nutzten die Gelegenheit, sich zu präsentieren. „Das hat sich mit den Jahren entwickelt. Wir wollen hier die individuelle Vielfalt der Rheinstadt zeigen“, sagt Rutkowski.

Individuelle Vielfalt gibt es auch beim Laden „Tierisch Tragbar“ zu bestaunen. Die französische Bulldogge Bentley zeigt auf der Bühne ein handgefertigtes Halsband.

Auch Armbänder, Handtaschen oder Herrengürtel nach Maß fertigen die Inhaberinnen des jungen Ladens für am Marktplatz selbst. „Der verkaufsoffene Sonntag ist eine gute Möglichkeit, auf uns aufmerksam zu machen. Wir sind erst seit einem Jahr in Uerdingen, viele Leute müssen noch einen Eindruck bekommen, was wir machen“, sagt Barbara Hansen.

Bei der Uerdinger Tredy-Filiale können zur Feier des Tages die Prozente gewürfelt werden. Bis zu 18 Prozent konnten Kunden dadurch beim Mode-Einkauf sparen. Teamcoach Renate Lackmann ist vom Kundenansturm begeistert. „Wir haben heute bestimmt mehr als doppelt so viele Kunden als an einem normalen Wochenende“, sagt sie.

Brigitte und Harry Meschke beginnen ihren entspannten Sonntagsbummel bei einem Glas Weißwein mit Blick auf die Modenschau am Marktplatz. „Uerdingen hat sich in Schale geworfen“, sagen sie anerkennend. „Es ist toll anzusehen, was die Geschäfte zu bieten haben — und der Wettergott spielt auch mit.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung