Rudern: Lisa Schmidla landet einen Start-Ziel-Sieg

Rudern: Lisa Schmidla landet einen Start-Ziel-Sieg

Der CRC holt bei den Jahrgangs- Meisterschaften in Duisburg sieben Goldmedaillen.

Krefeld. Goldregen an der Wedau. Mit einer beeindruckenden Bilanz und strahlenden Gesichtern kehrte der Rudernachwuchs des Crefelder RC (CRC) von den Jahrgangs-Meisterschaften aus Duisburg zurück. Siebenmal Gold, sechsmal Silber - das kann sich sehen lassen. Mit den Finalläufen der U23-Senioren (Altersklasse 19 bis 22) ging es los. Dabei sicherten sich Vera Dresely und Mona Benger mit ihren Partnerinnen aus Essen und Duisburg die Silbermedaille. Tags darauf ging es für Leon Zerni im gesteuerten Vierer darum, sich mit dem Gewinn der Deutschen Jugendmeisterschaft für die WM im französischen Brivé zu qualifizieren. Und sie schafften es, holten sich den Titel Deutscher Jugendmeister U19 und die direkte WM-Qualifikation. Die Zwillinge Sara und Miriam Davids, die bereits im Vorfeld für die WM qualifiziert waren, erreichten nach tollem Kampf ebenfalls Platz eins.

Auch Lisa Schmidla war bereits für die WM nominiert und sicherte sich in ihrem Rennen, in dem ihr Sieg zu keiner Zeit in Gefahr war, mit einem unglaublichen Abstand von 16 Sekunden auf die Zweitplatzierte, die Goldmedaille und demonstrierte abermals ihre Stärke als beste deutsche Junior-Skullerin. "Vor meinem Einer-Rennen war ich ziemlich nervös, da ja nur der Sieg die Direktqualifikation bedeutet. Nach dem Sieg konnte ich alles gelassener angehen und freue mich nun auf fünf Wochen Trainingslager in Berlin mit meinen Vereinskameraden", sagte Lisa Schmidla.

Schmidla stieg nach ihrem überragendem Erfolg im Einer mit den Siegern des Zweiers und einer weiteren Partnerin in den Vierer und auch dort gelang ein souveräner Sieg. Die zweite Goldmedaille für sie an diesem Tag.

Melanie Staelberg und Maike Modrozynski belegten im B-Finale des U17-Doppelzweiers den dritten Platz. Felix und Hannes Schregel sicherten sich im B-Finale des leichten Doppelzweiers der A-Junioren den ersten Platz.

Der B-Junioren-Doppelvierer mit York Kühr, Mathias Keulen, Steuermann Leo Köppen, sowie ihre Partner aus Düsseldorf mussten sich nach verpasster Qualifikation mit dem kleinen Finale begnügen. Dort siegten sie allerdings überlegen.

Sara und Miriam Davids stiegen zum Abschluss des Rudertages mit Johanna te Neues und weiteren NRW-Ruderinnen in den Achter. In einem engen Rennen gelang es ihnen die Silberposition vor zwei anderen Booten zu verteidigen.