Beachhandball-Cup: Im Sand auf Torjagd

Beachhandball-Cup : Im Sand auf Torjagd

SC Bayer richtet von Freitag bis Sonntag den Beachhandball Cup aus.

Krefeld. Gute Laune, fetzige Musik, jede Menge Sand, dazu 92 Beachhandball-Teams vom gesamten Niederrhein. Von Freitag bis Sonntag kämpfen gut 800 Spieler in verschiedenen Altersklassen bei dem fünften Beachhandball Cup des SC Bayer 05 Uerdingen auf der Anlage am Uerdinger Löschenhofweg um Preise und Pokale. Bereits am Freitag feiert ab 19 Uhr das Mixturnier mit zwölf Teams Premiere, gegen 22 Uhr wird unter Flutlicht der erste Sieger feststehen. Die veranstaltenden Bayer-Handballer kooperieren dabei erstmals mit dem Stadt-Sport-Bund Krefeld. Daher geht es offiziell um den Titel des Beachhandball-Stadtmeisters Krefeld.

Das zehnköpfige Organisationsteam um Julien Thiele vom Beachclub und Domenic Schmidt von den Bayer-Handballern ist jedenfalls gerüstet, die Beachanlage mit sechs Sandspielfeldern nach offiziellen Richtlinien des Deutschen Handball-Bundes ist bestens präpariert. Domenic Schmidt hofft allerdings auf den Wettergott: „Hoffentlich bleibt es wenigstens trocken, sonst haben selbst die Zuschauer keine Lust, an den Beach zu kommen. Die kühleren Temperaturen spielen nicht so eine große Rolle.“ Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung ist sicherlich das Seniorenturnier am Samstag. Ab 9 Uhr gehen dann 18 Herren- und 30 Damenteams jeweils mit sechs Spielern auf Tore- und Punktejagd. Mit dabei dann die Drittliga-Handball- Frauen des TuS Lintfort, die unter dem Team-Namen „Oderaber“ antreten und die in letzter Sekunde durch die Verlosung der Westdeutschen Zeitung ins Starterfeld gerutscht sind.

Die Siegerehrung soll gegen 20.30 Uhr steigen, danach ist Chillout bei kühlen Drinks angesagt.

Den Beachcup rundet das Jugendturnier am Sonntag ab 10 Uhr mit jeweils acht Mädchen- und Jungenteams ab. Hier sollen um 17 Uhr die Sieger feststehen. Zwischen den Spielen warten auf Spieler wie Zuschauer eine prall gefüllte Eis-Box, gemütliche Liegestühle sowie kühle Drinks an der Beachbar, die sich unmittelbar an den Pool anschließt. Etwa 100 Helfer aus der Bayer-Handballabteilung verteilen sich an den drei Tagen auf der Beachanlage, sind entweder als Zeitnehmer und Kampfrichter eingesetzt oder für Essen und Trinken zuständig.

Mehr von Westdeutsche Zeitung