Lewandowski gewinnt DM-Bronze

Lewandowski gewinnt DM-Bronze

In der U 20 wird er mit der 4x400-Meter-Staffel der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen Dritter.

Krefeld. Die Leichtathleten des SC Bayer 05 Uerdingen haben die Erwartungen bei den 117. Deutschen Meisterschaften im Erfurter Steigerwald Stadion voll erfüllt. Eine Bronzemedaille durch die 4x400-Meter-U20-Staffel und drei Endkampfplatzierungen mit drei neuen persönlichen Bestleistungen runden das Ergebnis des kleinen Bayer-Aufgebotes ab. Hammerwerferin Sina Mai Holthuijsen erfüllte das selbst gesteckte Ziel, schaffte bei der Premiere im Frauenfeld auf Anhieb den Sprung ins Finale der besten acht Werferinnen und wurde dort mit 60,33 Meter Sechste. Die Athletin von Trainer Helmut Penert blieb damit zwar zwei Meter unter ihrer Bestleistung, doch außer der Deutschen Meisterin Carolin Paesler aus Frankfurt, die mit 69,51 Meter gewann, schaffte keine Werferin Im Endkampffeld wegen der schwierigen Windverhältnisse eine Bestweite.

Holthuijsen lag zudem hinter Dauerrivalin Michelle Döpke aus Leverkusen, die mit 61,47 Meter Fünfte wurde und die bei den U23-Titelkämpfen der Uerdingerin noch die Silbermedaille überlassen musste. Döpke und Holthuijsen sind beste Freundinnen, bauten am Erkelenzer Cusanus-Gymnasium gemeinsam das Abitur. Die absolut positive Überraschung bei den Titelkämpfen war jedoch Mittelstrecklerin Esther Jacobitz. Die erst 19-jährige wurde als jüngste Finalteilnehmerin mit der neuen persönlichen Bestleistung von 4:22,98 Minuten Neunte. Schon im Vorlauf hatte die Athletin von Trainer Udo Gerhardt ihre Bestzeit von 4:28,23 Minuten auf 4:23,44 Minuten verbessert.

Gut 24 Stunden später steigerte die Uerdingerin ihre Bestmarke erneut und hatte im Ziel richtig Grund zu jubeln. Vereinskameradin Kira von Ehren schaffte ebenfalls mit neuer Bestzeit von 4:23,82 Minuten den Sprung ins Finale. Dort landete die Studentin mit 4:24,98 Minuten hinter Jacobitz auf Rang Zehn. Bei den gleichzeitig in Erfurt ausgetragenen Deutschen Jugend-Staffel-Meisterschaften erfüllte sich die 4x400-Meter-U20-Staffel der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen den Medaillentraum. Auch ohne den Uerdinger Tobias Pilger, der bereits vor dem Vorlauf wegen einer Wadenverhärtung passen musste, holten Pascal Lewandowski sowie die Dormagener Elias Steiner, Kai Heimes und Kierin Ludwig die Bronzemedaille mit der neuen Saisonbestzeit von 3:18,83 Minuten, lagen dabei nur hauchdünn hinter Vizemeister Dresdner SC mit 3:18,15 Minuten. Deutscher Meister wurde der SC Potsdam mit 3:17,33 Minuten. Bayer-Cheftrainer Peter Quasten war zufrieden: „Unsere Athleten waren auf die Minute topfit und haben überzeugt. Unsere Jugend-Staffel hat das Optimum mit einer Medaille geschafft. Besonders freue ich mich für Pascal Lewandowski, der nach etlichen Verletzungen im Finale richtig Gas gegeben hat.“ ps

Mehr von Westdeutsche Zeitung