1. NRW
  2. Krefeld

Krefelder Stadtwald als Kalender

Farbfotos : Der Krefelder Stadtwald als Kalender

Wer sich den Stadtwald ansehen möchte, kann dies ab sofort auch in den eigenen vier Wänden tun

Wer sich den Krefelder Stadtwald ansehen möchte, kann dies ab sofort auch in den eigenen vier Wänden tun. Möglich macht dies ein neuer Farbfotokalender. Erstellt wurde er von Ulrich Juncker, der im vergangenen Jahr bereits einen Niepkuhlen-Kalender herausgebracht hatte (die WZ berichtete). Das neue Werk zum Stadtwald beschreibt der Herausgeber wie folgt: „Die Fotos zeigen sensibel dessen Schönheiten: den Eingang zum Stadtwald beim Wärterhaus, den See mit Deuß-Tempel und Stadtwaldhaus, winterkahle und herbstbunte Baumgruppen, seine Farben bei Regen, Schnee und Sonnenschein, in Spiegelungen, im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter. Der Kalender ist eine Hommage, ein Porträt seiner Facetten.“ Juncker hat auf den Monatsblättern bewusst auf Tageszahlen verzichtet, der Kalender mit den Maßen 29,8 mal 42 Zentimeter kann also auch in den kommenden Jahren genutzt werden. Die Exemplare werden in verschiedenen Krefelder Buchhandlungen und im Stadtwald-Wärterhaus angeboten. Ein Kalender kostet 20 Euro, vier Euro werden an Naturschutzinitiativen gespendet.