Ein großes Klimapaket für Krefeld - Es geht ums Vertrauen

Kommentar : Ein großes Klimapaket für Krefeld - Es geht ums Vertrauen

Das Ergebnis der Europawahl war ein klares Zeichen, dass Klimaschutz eine größere Rolle spielt als die meisten Parteien bisher angenommen haben.

Die Debatte im Krefelder Umweltausschuss um die Ausrufung des Klimanotstands war ein klares Zeichen, dass es vielen hiesigen Politikern nicht leicht fällt, diese Erkenntnis in die Praxis umzusetzen und dass das Vertrauen in die Kommunalpolitik droht, verloren zu gehen. Auch deshalb ist das 20-Punkte-Programm ein gutes Signal.

Beinah ermüdend oft taucht darin die Forderung nach regelmäßigen Berichten auf. Aber genau die braucht es, um zu dokumentieren, was für den Klimaschutz versucht worden ist und wie es gewirkt hat. Die 20 Punkte sind eine Mischung aus Ideen, die schnell sicht- und spürbar werden können, und solchen, die erst langfristig gut fürs Klima sein könnten.

Das ist ein guter Weg, um das gefährdete Vertrauen zu sichern, weil die Bürger, denen das Klima wichtig ist, bald sehen, dass etwas passiert, und nachvollziehen können, wie weit die Fortschritte gehen. Das Paket für den Klimaschutz ist daher auch Symbolpolitik (die die SPD nicht mag), aber eine im besten Sinne.

christian.herrendorf@wz.de