1. NRW
  2. Krefeld

Corona Krefeld: Land verbietet weiter Maskenpflicht im Unterricht

„Macht fassungslos“ : Land NRW verbietet Krefeld weiter die Wiedereinführung der Maskenpflicht im Unterricht

Erneute Absage für Krefeld: Der Streit um die Maskenpflicht im Unterricht geht in die nächste Runde. Krefelds Stadtdirektor kritisiert die Landesregierung scharf.

Die NRW-Landesregierung hat erneut der Stadt Krefeld in Sachen Maskenpflicht an Schulen eine Absage erteilt. Krefeld wollte schon Ende Oktober - anders als von Landesregierung vorgesehen - die Maskenpflicht im Unterricht am Platz beibehalten. Kostenpflichtiger Inhalt Damals wies der NRW-Gesundheitsminister persönlich den Krefelder Vorstoß zurück. In einem weiteren Versuch sollte nun eine Maskenpflicht am Sitzplatz für die Klassen bis einschließlich der Jahrgangsstufe sechs in Krefeld ermöglicht werden. Doch auch das lehnte das Gesundheitsministerium nun ab, wie die Stadt Krefeld am Donnerstag mitteilte. Kostenpflichtiger Inhalt Freiwillig können weiter Masken getragen werden.

Die Stadt Krefeld habe ihre aktuelle Bitte damit begründet, „dass die Corona-Fälle insbesondere in der Altersgruppe bis zwölf Jahre gehäuft auftreten und die Kinder dieser Altersgruppe keinen Impfschutz haben. Die räumliche Situation an den Schulen sei beengt und damit potenziell infektionsgefährdend“, so die Stadt.

Das Robert-Koch-Institut habe festgestellt, dass durch das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung „die Exposition im Nahfeld gemildert werden kann“. Das entspreche auch „den statistischen Auswertungen über das Infektionsgeschehen in Krefeld vor und nach Einführen der Pflicht zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung“.

Das Lüften sei zudem im beginnenden Winter bei sinkenden Temperaturen schwieriger möglich. Die Stadt Krefeld wolle möglichst viel Präsenzunterricht für die Schulkinder möglich machen und sehe in der Maskenpflicht das geeignete Mittel, „die Zahl der Quarantänen auf ein Mindestmaß zu reduzieren“.

Man sehe in Krefeld kein vom Landestrend abweichendes Infektionsgeschehen, habe das Land schriftlich mitgeteilt. Es gelte demnach auch in Krefeld die landesweite Abschaffung der Maskenpflicht am Sitzplatz in den Schulen.

„Die erneute Ablehnung der Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6 durch die Landesregierung macht angesichts der exponentiell steigenden Corona-Fallzahlen fassungslos. Die Landesregierung hält nach eigener Aussage an vor Wochen und Monaten getroffenen Entscheidungen fest, die angesichts der hohen Infektionszahlen nicht mehr nachvollziehbar sind. Die Zeit zu handeln wurde wieder einmal verpasst“, kritisiert Krefelds Stadtdirektor Markus Schön.