Mops-Lesung mit Wolfgang Reinbacher - Fortuna-Helden zum Anfassen

Mops-Lesung mit Wolfgang Reinbacher - Fortuna-Helden zum Anfassen

„Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos“: Frei nach diesem berühmten Leitsatz aus der Feder Loriots wird Mittwochabend im Hetjens-Keramikmuseum der Schauspieler Wolfgang Reinbacher eine Lesung zum Mops in der Literatur halten.

Von eben Loriot bis Heinrich Heine reichen die literarischen Vorlagen, die die Spuren des Mopses verfolgen — passend zur aktuellen Ausstellung „Garantiert stubenrein! Möpse aus Meissener Porzellan und ihre Freunde“. Wolfgang Reinbacher wurde in der Steiermark geboren, 1960 holte der damalige Intendant Karl Heinz Stroux ihn nach Düsseldorf. Hier am Schauspielhaus spielte er unzählige wichtige Rollen. Die Lesung beginnt um 18 Uhr im Hetjens-Museum an der Schulstraße 4, anschließend gibt es eine kleine Nascherei. Der Eintritt kostet 18 Euro.

Am kommenden Samstag gibt es ehemalige Fortuna-Helden zum Anfassen. Beim „Schlossmann-Cup“ tritt eine bunte Truppe aus Zahnärzten und Düsseldorfer Zahnmedizinstudenten gegen die Traditionsmannschaft von Fortuna Düsseldorf an. Um 13 Uhr geht es auf dem Rasenplatz des Hochschulsports der Heinrich-Heine-Universität, Universitätsstraße 1, los. Die Erlöse aus dem Spiel kommen der Kinderklinik des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) zugute. In der Solidaritätsgemeinschaft Düsseldorfer Zahnärzte sind über 100 Düsseldorfer Praxen organisiert. Bereits seit einigen Jahren sammelt der Verein Spenden für verschiedene karitative Zwecke. Mit dabei sein werden von der Fortuna unter anderem Gerd Zewe, Robert Niestroj, Benno Beiroth und Torhüter Dennis Prostka. F95-Teammanager ist Mehdi Schröder.