Düsseldorf: Nachrichten aus den Stadtteilen

Düsseldorf : Nachrichten aus den Stadtteilen

Eller/Oberkassel. Gleich zwei Termine zu Bürgersprechstunden bietet der städtische Ordnungs- und Servicedienst (OSD) am Donnerstag, 26. April, an. Der blau-weiße OSD-Bürobus macht zum einen von 10 bis 12 Uhr in Eller auf dem Gertrudisplatz Station.

Zum anderen steht ein Fahrzeug des OSD von 14 bis 16 Uhr in Oberkassel auf dem Barbarossaplatz. Düsseldorfer können an beiden Orten bei den OSD-Mitarbeitern Anregungen und Hinweise geben. Mit dabei sind jeweils auch die Polizei und die Verkehrsüberwachung. Hinweise aus der Bevölkerung werden entgegengenommen und im Anschluss an die Sprechstunde verfolgt.

Stockum. Lutz Türk, Kriminalhauptkommissar der Polizei NRW, informiert morgen um 15 Uhr Senioren in einem Vortrag im Caritas Zentrum plus Stockum (Lönsstraße 5a) über die neuesten Trickbetrügereien an der Wohnungstür. Dabei behaupten angebliche Polizeibeamte, dass sie zu Hause aufbewahrtes Geld und Wertgegenstände für die Senioren sicher verwahren. Lutz Türk erläutert geeignete Maßnahmen und Hilfestellungen zur Vorbeugung bzw. Verhinderung von Straftaten. Der Vortrag ist kostenlos. Infos: Telefon 0211 4576336.

Benrath. Karl-Heinz Graf, Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks 9 (Wersten, Himmelgeist, Itter, Holthausen, Reisholz, Hassels, Benrath, Urdenbach), lädt am Mittwoch, 2. Mai, von 16.30 bis 18 Uhr zur nächsten Bürgersprechstunde ein. Wer will, kann ihn dann im Rathaus Benrath, Benrodestraße 46, Zimmer 3 (Erdgeschoss), entweder persönlich aufsuchen oder unter Telefon 0211-8997118 sprechen.

Wittlaer. Der Wittlaerer Heimat- und Kulturkreis lädt zu einer Fahrradtour zur Sechs-Seen-Platte und Grillen am 10. Mai (Christi Himmelfahrt) ein. Treffpunkt an dem Donnerstag ist um 11 Uhr am Spielplatz Melbecksweg/Ecke Schulweg in Wittlaer. Die Rückkehr wird voraussichtlich gegen 16 Uhr erfolgen. Die Radtour wird so gestaltet, dass die Strecke auch für Familien mit Kindern gut zu schaffen ist. Grillfleisch, Grillwürstchen, Brot und Getränke sowie Getränkebecher werden vom Heimat- und Kulturkreis besorgt und übernommen. Teilnehmer sollten ihr eigenes Geschirr und Besteck mitbringen