Keine Rally ohne Partner und Sponsoren

Morgen geht’s los: Die Jazz Rally lockt mit ihrer 24. Auflage wieder Stars wie Meret Becker.

Keine Rally ohne Partner und Sponsoren
Foto: Kerstin Groh

Düsseldorf. Am Donnerstag geht es los, die 24. Schauinsland-Reisen Jazz Rally Düsseldorf beginnt. Was viele Festival-Besucher nicht wissen: Diese Rally wird — als vielleicht einziges Jazz-Event dieser Größe überhaupt — ohne öffentliche Zuschüsse organisiert. Sie wird ausschließlich aus privatwirtschaftlichen Mitteln finanziert. Dem Veranstalter, der Destination Düsseldorf, ist es gelungen, ein dichtes Netzwerk von Partnern und Sponsoren aufzubauen, ohne die es dieses Musik-Fest nicht geben würde.

Dazu zählen natürlich Schauinsland-Reisen, die Privatbrauerei Frankenheim und seit den Anfängen der Rally auch die Messe Düsseldorf. Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung: „Die Jazz Rally ist im Laufe der Jahre zu einem echten Markenzeichen für Düsseldorf geworden. Außerhalb der Messelaufzeiten bringt sie gutes, internationales Publikum und damit auch Wirtschaftskraft in unsere Stadt. Ich freue mich wieder auf vier Tage voll guter Musik.“

Weitere wichtige Partner sind zudem die Stiftung der Sparda-Bank West, der Schwann Verlag sowie die Ed. Züblin AG, Deutschlands führendes Hoch- und Ingenieurbauunternehmen. Die Künstler (zu ihnen gehören unter anderem Mario Biondi, Seven, Natalia Klitschko und Meret Becker) werden in diesem Jahr chauffiert von Europcar.

Zu den Unterstützern der Rally zählen auch Coca Cola, Günnewig, die KSW Gruppe, Mumm, der Düsseldorf Airport sowie Novofleet. Dessen Geschäftsführer Ralf Turley: „Mein persönliches Highlight ist der Auftritt von Meret Becker in der malerischen Rheinterrasse am Rally-Sonntag. Das Konzert dieser außergewöhnlichen Frau wird von uns maßgeblich unterstützt.“ Die stimmungsvollen „Nights of Jazz“ werden in diesem Jahr u.a. von der Awista gefördert.