1. NRW
  2. Düsseldorf

Gastkommentar: Die Jonges sind nicht politisch - auch nicht bei Ed Sheeran

Gastkommentar: Die Jonges sind nicht politisch - auch nicht bei Ed Sheeran

Rund um das geplatzte Ed-Sheeran-Konzert gab es viele Vorwürfe — auch gegen Baas Wolfgang Rolshoven. Er schreibt diesen Gastkommentar

Düsseldorf. Die Diskussionen um das geplante und nun geplatzte Konzert des britischen Sänger Ed Sheeran hat gezeigt: 2020 wird es Kommunalwahlen geben. Ich gehe davon aus, dass auch wir Jonges davon betroffen sein werden. Einige CDU-Politiker haben jedenfalls den ersten Testballon gerade steigen lassen, indem sie mich in eine vermeintlich zu große Nähe zu Oberbürgermeister Thomas Geisel gerückt haben.

(Wolfgang Rolshoven ist der Baas der Jonges. Foto: bes)

Ich habe vieles im Sinn, wenn ich an die Zukunft unserer Heimatstadt denke. Als politischer Steigbügelhalter für Irgendwen tauge ich aber ganz sicher nicht. Wenn der CDU-Ministerpräsident Armin Laschet demnächst zu uns kommt, dann wird es um Land und Stadt, nicht aber um kleine Karos gehen.

Mit der Absage des Konzertes hat Düsseldorf in der deutschen Medienlandschaft reichlich Häme gesammelt. Die meisten Kommentatoren meinen, es sei der lokalen Union nicht um die Sache gegangen, sondern um den „Erzfeind“. Der Jonges-Baas sei kein politischer Eunuch, kommentiert die Rheinische Post. Tatsächlich halte ich mit meiner Meinung nicht hinter dem Berg: Das Konzert hätte den Namen Düsseldorf als Veranstaltungsplatz für internationale Ereignisse verstärkt. Mit politischer Couleur hat das nichts zu tun.

Die Jonges haben eine starke Stimme in Stadt und Region. Die haben wir uns erarbeitet. Wir mischen uns ein, wenn es um unsere Heimatstadt geht. Immer geht es um die Stadtgesellschaft, um ihre kulturellen Verpflichtungen, um ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement und die Stadtgestaltung. Dabei ist mir die politische Farbenlehre herzlich egal. Die parteipolitische Neutralität ist in unserer Satzung fest verankert. Da rüttelt niemand dran.

Wer am Ende eines Wahlkampfes eine Mehrheit der Wähler auf sich ziehen kann, weiß niemand. Das habe ich auch nicht zu kommentieren. Wir Jonges freuen uns vielmehr auf alle Ideen, die das Profil der Stadt stärken. Dazu wollen wir — in aller Bescheidenheit — einen Beitrag leisten. Wie hat unser verstorbener Altbundespräsident und Heimatfreund Walter Scheel immer gesagt: „Die Jonges sind die Urzelle der Demokratie“, und das wollen wir auch bleiben.

Wolfgang Rolshoven ist der Baas der Jonges.Foto: JM