1. NRW
  2. Düsseldorf

Andreasquartier: Die ersten Restaurants öffnen im März

Andreasquartier : Die ersten Restaurants öffnen im März

Macher aus Dänemark stellen Konzepte für ein Steakhaus und ein französisches Bistro vor.

Düsseldorf. Die ersten beiden Restaurants, die im kommenden Jahr im Andreasquartier in der Altstadt eröffnen werden, sind zwei Gastro-Konzepte aus Kopenhagen. Noch vor der Messe ProWein im März (19. bis 21. März 2017) werden beide ihre Pforten öffnen — mit Platz für insgesamt 190 Gäste.

Im ehemaligen Amts- und Landgericht an der Mühlenstraße mit seinem von Säulen umgebenen Portal wird das Mash (Modern American Steak House) auf zwei Ebenen einziehen. Das Andreasquartier wird auch zum Domizil des „Café du Sommelier“, das eigens für Düsseldorf konzipiert worden ist. Das Unternehmen „Copenhagen Concepts“ betreibt bereits zwölf Restaurants der genannten Marken in Kopenhagen und Umgebung, London und Hamburg. Das Mash im Londoner Stadtteil Soho wurde bereits als „Restaurant des Jahres“ mit dem Londoner Lifestyle Award 2013 ausgezeichnet.

Nach Düsseldorf sollen die nordischen Gastro-Konzepte auch in München, Frankfurt, Berlin und Island etabliert werden, erklärte am Wochenende Mikkel Glahn von „Copenhagen Concepts“. Das stärkste Konzept der Gruppe, das Mash, will nur bestes Fleisch und beste Weine bieten: „Wir verstehen uns als Premium-Steakhouse mit gehobenem, stilvollen Ambiente und höchsten Ansprüchen an Qualität und Service“, sagt Jesper Boelskifte vom selben Unternehmen. Dänische Dry-Age-Steaks, Rindfleisch aus Australien, Uruguay und Deutschland, Nebraska-Beef und auch feinste japanische Kobe- und Wagyu-Steaks werden zum Angebot gehören — präsentiert in der Kühlung hinter Glas.

Spektakulär soll auch das Wein-Angebot aus der ganzen Welt ausgestellt werden, ebenfalls hinter Glas. Das französische Bistro „Le Sommelier“ soll hell und großzügig zu Frühstück, Mittag und Abendessen einladen. „Wir bieten beste Weine, französische Kochkunst, eine eigene Bäckerei und ein Wohlfühl-Ambiente aus warmen Eichenhölzern, Kaffeehausstühlen und Kunst an“, verspricht Boelskifte.

Dazu wird auch ein Wintergarten mit Palmen, Olivenbäumen und Marmorboden gehören. Rund 200 Arbeitsplätze sollen am neuen Standort für beide Lokale entstehen.

Vergangene Woche wurde bereits bekannt, dass der britische Star-Koch Jamie Oliver mit „Jamie’s Italian“ an der Ecke Neubrück-/Ratinger Straße ins neue Quartier ziehen wird. Und auch die mallorquinische Sterneköchin Maca de Castro („Jardin“) eröffnet ein Restaurant im Andreasquartier.