1. Kultur
  2. Film

Der große Crash: Wo Moral und Anstand nicht zählen

Der große Crash: Wo Moral und Anstand nicht zählen

Düsseldorf. Es ist ein gewagtes Unterfangen, die globale Finanzkrise als Spielfilm zu erzählen. Doch J.C. Chandor gelingt in der komplexen Welt der Zahlen ein packendes Regiedebüt.

„Der große Crash“ spielt kurz vor dem Zusammenbruch in einer Investmentbank an der Wall Street. In kühlen Bildern erzählt der Film von einer geschlossenen Gesellschaft, in der gängige Vorstellungen von Moral und Anstand nicht zählen. Stars wie Kevin Spacey, Demi Moore und Jeremy Irons wollten nicht fehlen.