Loeb gewinnt Auftakt der Rallye Monte Carlo

Loeb gewinnt Auftakt der Rallye Monte Carlo

Valence (dpa) - Rekordchampion Sébastien Loeb hat im Citroën DS3 den Auftakt der 80. Rallye Monte Carlo gewonnen. Der französische Titelverteidiger fuhr nach den ersten vier Prüfungen der Rallye-Weltmeisterschaft 2012 einen Vorsprung von 1:04,2 Minuten auf den Spanier Daniel Sordo im Mini heraus.

Mit nur einer Sekunde Abstand folgte der Norweger Petter Solberg im Ford Fiesta auf dem dritten Rang. Dessen finnischer Teamkollege Jari-Matti Latvala bestimmte zunächst das Geschehen des ersten Rallyetages. Auf der zweiten Prüfung knüpfte er dem zuvor führenden Loeb mehr als 52 Sekunden ab und verwies den fünffachen „Monte“-Sieger um 30 Sekunden auf den zweiten Rang. Latvala wurde aber auf der letzten Entscheidung am Mittwochnachmittag gestoppt. Er schied aus. Da im Gegensatz zu den anderen WM-Läufen ein Re-Start am nächsten Tag nicht erlaubt ist, ist für den WM-Vierten die Rallye Monte Carlo endgültig vorbei.

Die positive Überraschung des Tages lieferte der französische Volkswagen-Werksfahrer Sébastien Ogier. Der WM-Dritte 2011 fuhr bei seiner Premiere in der Super 2000-Klasse im von VW eingesetzten Skoda Fabia mit einem Rückstand von 2:21,1 Minuten auf den vierten Platz.

Mehr von Westdeutsche Zeitung