Der WSV trauert um Cläre Vorthmann

Der WSV trauert um Cläre Vorthmann

Wuppertal. Cläre Vorthmann, Mitglied im Ehrenrat des Wuppertaler SV, ist am vergangenen Sonntag im Alter von 93 gestorben.

Die ehemals sehr erfolgreiche Leichtathletin war am 1. Juli 1933 in den damaligen WSV-Vorgänger SSV 04 Wuppertal eingetreten. Nur ein aktuelles Mitglied ist noch zwei Monate länger im Verein.

Die Klasse-Weitspringerin wurde 1948 und 1949 mit der Frauenmannschaft des SSV zweimal Deutscher Meister im „Mannschaftskampf“ und 1954 — damals schon für den gerade gegründeten WSV — noch einmal Westdeutsche Meisterin in ihrer Spezialdisziplin. Danach wirkte sie als Nachwuchstrainerin und unterstützte die Fußballer des Vereins als glühender Fan. Seit 1994 gehörte sie dem Ehrenrat des Vereins an und versuchte, obwohl durch einen Wirbelbruch nach einem Sturz stark gehandicapt, weiterhin aktiv mitzuarbeiten. Eigentlich hätte sie seitdem im Rollstuhl sitzen müssen, lernte aber dank eiserner Disziplin mit dem Rollator zu laufen. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung