Abschiedspiel für Jean Louis Tavarez: „Der WSV bleibt im Herzen“

Abschiedspiel für Jean Louis Tavarez: „Der WSV bleibt im Herzen“

Servus: Knapp über 1000 Zuschauer sahen gestern Abend im Stadion ein munteres Abschiedsspiel für Jean Louis Tavarez.

Wuppertal. Gänsehaut-Feeling Dienstagabend im Stadion am Zoo: Kurz vor Spielende erheben sich gut tausend Zuschauer für einen Spieler, der ihnen immer im Gedächtnis bleiben wird. Nochmals skandieren sie seinen Namen. Nach neun Jahren nimmt Jean Louis Tavarez endgültig Abschied vom WSV, stehende Ovationen für einen Publikumsliebling, der für viele tolle Momente sorgte.

In einem unterhaltsamen Fußballspiel gewann das WSV-Allstar-Team gegen den Kreisligisten CSI Milano mit 6:4 (3:1). Natürlich stand "Tava" dabei im Mittelpunkt, kurz nach dem Anpfiff hieß es schon 1:0 für die Allstars - Torschütze Tavarez. Alle drei Treffer erzielte er in der ersten Halbzeit für den WSV.

Herrlich sein Solo zum 2:1, als der Senegalese auch den ansonsten stark haltenden Torhüter Benjamin Lange im Milano-Tor ausspielte und einschob. Seine ehemaligen Mitspieler aus Oberliga- und Regionalligazeiten feierten den Treffer mit einem "Diver" (Bauchlandung) auf dem Rasen. Nach dem Wechsel traf Tavarez im blauen Trikot von Milano zum 4:4, auch dafür feierte ihn der harte Kern der WSV-Fans ausgelassen.

"Es war ein tolles Spiel. Ich musste die ganze Zeit lachen, weil ich nochmal auf diesem tollen Rasen spielen durfte", sagte Tavarez. Und legte dann die Hand auf den linken Brustkorb. "Der WSV wird immer in meinem Herzen bleiben. Ich werde mir weiter jedes Heimspiel anschauen."

Mehr von Westdeutsche Zeitung