Borussia Mönchengladbach: Feine Tricks gegen Freiburg: Die Gladbach-Spieler in der Einzelkritik

Borussia Mönchengladbach : Feine Tricks gegen Freiburg: Die Gladbach-Spieler in der Einzelkritik

Borussia Mönchengladbach hat sich mit dem 3:1-Sieg gegen Freiburg am vorletzten Spieltag die Chance auf das Erreichen eines internationalen Startplatzes bewahrt. Welche Spieler überzeugt haben und welche eher nicht, erfahren Sie hier.

Mönchengladbach. Yann Sommer: Starke Paraden bei den Kopfbällen von Petersen und Kempf, beim Gegentor ohne Chance, behält dann im Eins-gegen-Eins gegen Petersen die Oberhand. Note: 2+

Tony Jantschke: Nur in den ersten Minuten etwas wacklig, dann defensiv total solide, bringt perfekte Flanke vor dem 3:1 auf Mitspieler Drmic, hat die beste Zweikampfquote. Note: 2-

Matthias Ginter: Der Nationalspieler agiert sehr aufmerksam, sicher im Zweikampf, zudem torgefährlich, sein Kopfball wenige Augenblicke vor der Pause klatscht an die Latte. Note: 2-

Nico Elvedi: Köpft vorne nach einer Ecke zum 2:0 ein, verliert hinten beim 2:1 Freiburgs Torschütze Kleindienst im entscheidenden Moment aus den Augen, ansonsten ohne Fehl und Tadel. Note: 3+

Oscar Wendt: Vetritt den verletzten Stindl als Kapitän, seine scharfe Hereingabe wird vor der Linie geklärt, verhindert mit starker Grätsche möglichen Treffer. Note: 3

Michael Cuisance: Deutet erneut in einigen Szenen sein Potential an, bringt mit feinem Zidane-Trick die eigenen Fans zum Toben, lässt Chance zum 4:1 liegen. Note: 3+

Tobias Strobl: Startelf-Comeback nach monatelanger Pause wegen Kreuzbandriss, guter und sachlicher Auftritt in der Schaltzentrale, leitet mit feinem Pass auf Hazard die Gladbacher Führung ein. Note: 2-

Ab 69. Spielminute Reece Oxford: Das vorerst letzte Heimspiel für den England-Boy im Fohlen-Trikot, soll nach der Saison, wenn seine Leihe endet, zurück zum Premier-League-Klub West Ham United. Note: Ohne Wertung

Jonas Hofmann: Bereitet per Eckstoß Elvedis Treffer zum 2:0 vor, sein persönlicher Torfluch geht allerdings weiter, bleibt in der Liga als Fohlen weiter torlos, weil er frei vor dem Tor stehend eine top Einschussmöglichkeit vergibt. Note: 3-

Thorgan Hazard: Rennt der Freiburger Defensive davon und vollendet gekommt zum 1:0, lässt im Anschluss weitere Torgelegenheiten ungenutzt. Note: 2-

Ab 86. Spielminute Patrick Herrmann: Seine Flanke lenkt Freiburgs Höfler beinahe ins eigene Tor, doch Schlussmann Schwolow verhindert per Reflex das 4:1. Note: Ohne Wertung

Josip Drmic: Vollstreckt im spielentscheidenden Moment, drückt den Ball wuchtig per Kopf zum 3:1 in die Maschen und macht nach seiner auskurierten Knieverletzung weiter auf sich aufmerksam. Note: 2-

Ab 73. Spielminute Ibrahima Traore: Rennt gleich bei einem guten Konter mit, verursacht vor dem eigenen Sechzehner allerdings einen gefährlichen Freistoß. Note: Ohne Wertung.

Raffael: Lässt sich immer wieder fallen, übernimmt so wiederholt den Part des verletzten Stindl als Anspielstation zwischen den Linien, verteilt mehrfach clever die Bälle, knallt die Kugel per Freistoß ans Aluminium, übertreibt hier und da mit alleinigen Läufen auf die gegnerische Abwehrkette, Note: 2-

Mehr von Westdeutsche Zeitung