1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Ein Neuer und zwei Abgänge​

Bundesliga : Borussia Mönchengladbach arbeitet weiter an Kader: Ein Neuer und zwei Abgänge

Die Borussia aus Mönchengladbach hat ihren Kader weiter verstärkt. Die Fohlen mussten aber auch einen Abgange hinnehmen.

Zwei Abgänge und ein Zugang, die großen Namen aber sind es noch nicht. Torwart-Talent Jonas Kersken (21) wurde an Drittligist SV Meppen ausgeliehen, Mittelfeldspieler László Bénes (24) für 1,5 Millionen Euro wie erwartet an Zweitligist Hamburger SV verkauft. Für den Slowaken, der seit seiner Verpflichtung 2016 den Durchbruch in der Bundesliga nie wirklich geschafft hat, holte Sportdirektor Roland Virkus (55) für zwei Millionen Euro das dänische Talent Oscar Fraulo (18) von der U19 des in Herning beheimateten dänischen Vizemeisters FC Midtjylland.

Der Transfer von Innenverteidiger Ko Itakura (25), der auch als "Sechser" agieren kann, hakt indes. Es geht natürlich um's liebe Geld. Fünf bis sechs Millionen Euro sollte der jüngst an den FC Schalke 04 ausgeliehene Japaner von Manchester City kosten, nun will der englische Meister ob des Interesses anderer Vereine aus der Premier League plötzlich mehr. Die "BILD" berichtet, dass Itakura gerne nach Mönchengladbach wechseln würde, in seiner Hand aber liegt das nicht. Vor diesem Hintergrund ist es ungünstig, dass der gleichfalls auf dem Zettel von Virkus stehende Innenverteidiger Riechedly Bazoer (25) von Vitesse Arnheim laut der französischen Zeitung "La Provence" kurz vor einem Wechsel zu Olympique Marseille steht. Klar, OM ist als Vize-Meister ja auch direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert.