1. Specials
  2. NRW
  3. Krefeld

Freibäder: Warme Tage, warmes Wasser

Freibäder: Warme Tage, warmes Wasser

Die Krefelder Freibäder starten Mitte Mai in die Saison. Es wird überall geputzt.

Krefeld. Am 4. Mai wird die Feuerwehr im Badezentrum Bockum anrücken, um rund drei Millionen Liter Wasser vom Innenbecken ins Außenbecken zu pumpen. Ein Spektakel, wie Dieter Porten, Leiter der städtischen Bäder, zu berichten weiß: „Die Jungs haben Pumpen dabei, da wackeln unsere Fachleute mit den Ohren. Bei 5000 Litern pro Minute kann man den Wasserspiegel fallen sehen.“

Grund für diese Aktion ist die nahende Freibad-Saison. Porten: „Als frühester Öffnungstermin ist der 9. Mai vorgesehen, aber das ist natürlich vom Wetter abhängig.“ In jedem Fall werde man ab diesem Stichtag das Wetter beobachten und öffnen, sobald es einigermaßen sonnig sei.

Allerdings müssten die Besucher des Badezentrums Bockum mit einigen Einschränkungen im Sanitärbereich rechnen, da die Schwimmhalle vom 4. bis zum 26. Mai geschlossen sei: „Da stehen Wartungs- und Reparaturarbeiten an.“ Der Außenbereich mit Sport-, Mehrzweck- und Kinderbecken aber stehe zur Verfügung: „Das Wasser wird eine Temperatur von 24 Grad haben.“

Etwas kühler hingegen werde das Wasser im Naturfreibad Hüls sein: „Schließlich gibt es hier keine Warmwasser-Aufbereitung.“ Also werde man warten müssen, bis die Sonne das Wasser auf 18 oder 19 Grad erwärmt hat: „Ich hoffe, das klappt bis Mitte Mai. Wenn das Wetter richtig gut ist, ist die Wassertemperatur aber egal, dann machen wir auf jeden Fall auf.“

Beim Sommerbad Neptun ist sogar das Wetter egal — es öffnet definitiv am 11. Mai. Das versichert Thomas Nohr, Geschäftsführer des Schwimmvereins Neptun. Trotzdem zählt auch er auf die wärmende Kraft der Sonne: „Derzeit hat das Wasser nämlich nur 13 Grad.“ Nohr hofft, dass die Temperatur bis zum Saisonstart noch ein wenig steigt: „18 Grad wären gut — das ist erfrischend.“