1. Ratgeber
  2. Tiere

Schmerzen bei Pferden bleiben oft unentdeckt

Schmerzen bei Pferden bleiben oft unentdeckt

Bonn (dpa/tmn) - Bei Pferden lassen sich Schmerzen nicht auf den ersten Blick erkennen. Die Tiere äußern keinen spezifischen Schmerzlaut. Am besten achten Halter deshalb auf Mimik, Gestik und Körperhaltung.

Schont das Tier auffällig seine Beine oder Hufe, sind das Anzeichen für eine Erkrankung. Eine ungewöhnliche Körperhaltung, ein unsicherer oder steifer Gang sowie das Abstützen auf einer Seite können weitere Hinweise sein. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Die Veränderungen sind jedoch meist relativ uneindeutig, so dass auch andere Ursachen wie Fehler bei der Haltung oder beim Futter infrage kommen können. Sind sich Besitzer unsicher, sollten sie im Zweifelsfall den Tierarzt um Rat fragen.