1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertaler Polizei meldet gesprengten Geldautomat in Remscheid

Täter auf der Flucht : Wuppertaler Polizei meldet gesprengten Geldautomat in Remscheid

In Remscheid ist ein Geldautomat gesprengt worden. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

In Remscheid ist in der Nacht zum 15. Oktober ein freistehender Geldautomat auf der Straße Am Schützenplatz gesprengt worden. Die Täter konnten fliehen, wie die Polizei mitteilte.

Gegen 3:05 Uhr hörten Anwohner eine Explosion und riefen die Polizei. Zeugen beobachteten, wie zwei dunkel gekleidete Personen in ein dunkles Auto stiegen und in Richtung Klausen flüchteten.

Ein Polizeihubschrauber suchte den betroffenen Bereich ab. Durch die Sprengung entstand erheblicher Sachschaden am Geldautomaten sowie an einem in der Nähe geparkten VW. Bei der Spurensuche am Tatort stellten die Kriminalbeamten weiteres Sprengmaterial fest, das am Freitagvormittag durch Sprengstoffentschärfer des Landeskriminalamts auf einem naheliegenden Feld kontrolliert gesprengt wurde.

Ob und wie viel Geld sie erbeutet haben, gab die Polizei zunächst nicht bekannt. Bei der Sprengung wurde den Angaben zufolge auch das Gebäude beschädigt. Die Ermittlungen vor Ort dauern an.

Wer Angaben zu der Sprengung machen kann, meldet sich unter 0202-2840 bei der Wuppertaler Polizei.

Zunächst hieß es, dass die Sprengung in Wuppertal gewesen sein soll. Diese Information erwies sich bei der Recherche als falsch.

(dpa)