Wuppertal ist im September Schauplatz des Physik-Festivals

Wuppertal ist im September Schauplatz des Physik-Festivals

Vom 17. bis 21. September dreht sich alles um die Physik. Eröffnungsshow in der Stadthalle mit Ranga Yogeshwar.

Barmen. Vom 17. bis 21. September wird sich die Barmer Fußgängerzone in ein großes Physik-Labor verwandeln, das insbesondere Kinder und Jugendliche in seinen Bann ziehen soll. Das Festival „Highlights der Physik“ wechselt von Jahr zu Jahr den Veranstaltungsort und Thema — in diesem Jahr ist Wuppertal unter dem Motto „Vom Urknall zum Weltall“ der Gastgeber. Das Wissenschaftsfestival lockt jedes Jahr rund 25.000 Besucher an.

Physik — allein die Vorstellung an den Physikunterricht löst bei so manchem Schüler und ehemaligen Pennäler Angstschweiß auf der Stirn aus. Doch die „Höhepunkte der Physik“ sollen vor allem Spaß machen und neugierig machen auf verblüffende physikalische Experimente. Geboten werden zum Beispiel eine interaktive Ausstellung auf dem Johannes-Rau-Platz, ein Wettbewerb für Schüler ab der 5. Klasse, Mitmach-Experimente für Kinder im Vor- und Grundschulalter, eine Bühnenshow in der Stadthalle sowie öffentliche Vorträge im Haus der Jugend und in der Immanuelskirche. Unter den Vortragenden sind die Physikprofessoren und Communicator-Preisträger Harald Lesch und Metin Tolan.

Den Auftakt am 17. September bildet die „Highlights-Show“, moderiert von ARD-Moderator Ranga Yogeshwar in der Stadthalle. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Veranstalter sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und die Bergische Universität Wuppertal.

Bei den 13. „Highlights der Physik“ geht es um die Teilchen- und Astroteilchenphysik sowie die Atmosphärenphysik, von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung im Alltag. Die Besucher können sich an über 30 Stationen mit Physik zum Anfassen und Ausprobieren informieren und dabei selbst experimentieren. Forscherinnen und Forscher aus Wuppertal und aus dem gesamten Bundesgebiet sind an der Ausstellung beteiligt. Eine Ausstellung mit Live-Experimenten, zahlreiche Wissenschaftsshows auf Open-Air- Bühnen, ein Schülerwettbewerb für Tüftler und Erfinder sowie ein „Juniorlabor“ für Kinder ab drei Jahren bieten ein vielseitiges Informations- und Unterhaltungsangebot für die ganze Familie. Partner der Veranstaltung sind die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung, die Klaus Tschira Stiftung, die Wuppertaler Junior-Uni sowie die Internetplattform „Welt der Physik“. Medienpartner ist die „Westdeutsche Zeitung“.

Weitere Infos: www.physik-highlights.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung