1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Blümchen für Sonnborn - auch in Corona-Zeiten

Engagement in den Stadtteilen : Bürgerverein spendet Blumen für Sonnborn

Sonnborner Straße: Aktive verschönerten die Kübel — und werben für Unterstützung.

Schon zehn Jahre lang frischt der Bürgerverein Sonnborn-Zoo-Varresbeck die Sonnborner Straße auf — und wollte sich seine Aktion „Blümchen für Sonnborn“ auch nicht durch Corona vermiesen lassen. Mit einer Mini-Truppe von Aktiven „mit dem grünen Daumen“ war der Verein nun im Einsatz, um bunte Blümchen in die alten Straßenkübel zu pflanzen, „alles mal durch zu rechen und den Frühling einzuläuten“, wie der Vorsitzende Bernd Udo Hindrichs erklärt.

Natürlich unter Auflagen, mit Abstand und mit Masken, wie er betont. „Aber gerade in der jetzigen Zeit wollten wir es machen. Einfach auch, um den Leuten ein Stück Freude zu schenken.“ So stellten die Aktiven diesmal ein paar von Barbara Schneider gestalteten Fähnchen in die Kübel, „mit guten Wünschen vom Bürgerverein“.

Rund 20 Blumenkübel stehen verteilt an Sonnborns Einkaufsstraße, bepflanzt mit einem Bäumchen. Aufgestellt hat sie vor Jahren die Stadt.  „Einige haben doch arg gelitten“, so Hindrichs, der allerdings hervorhebt, dass sich einige Anwohner und Geschäftsleute um „ihre“ Kübel gekümmert haben. „Das ist wunderbar.“ Auch das Wasser für die jetzige Aktion stellten Anlieger zur Verfügung. Der Vorsitzende hofft, dass sich die Sonnborner um die Neupflanzungen kümmern.

Schon zu Beginn der Corona-Krise hatte der Verein unter anderem die „Hilfe beim Einkaufen“ ins Leben gerufen, die gut angenommen worden sei. „Und langsam geht es ja auch wieder aufwärts“, sagt Hindrichs mit Blick auf die Lockerungen.

Wann und ob die eigentlich für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen des Vereins stattfinden oder gegebenenfalls nachgeholt werden können, stehe noch nicht fest, sagt Hindrichs. Er selbst ist durch eine Corona-Verlängerung im Amt, wie er schmunzelnd erzählt. Eigentlich sollte im März seine Stellvertreterin Martina Drecker an die Spitze rücken. Hindrichs wollte sich in die zweite Reihe zurückziehen. Doch die Jahreshauptversammlung fand bislang nicht statt. est